Stand: 21.02.2020 08:22 Uhr

Hannover regelt Krippenbeiträge ab August neu

Gummistiefel in Kindergröße hängen an Zaun einer Kita.
Die Stadt Hannover will die Beiträge für Krippenkinder neu regeln. (Themenbild)

Die Landeshauptstadt Hannover regelt ihre Krippenbeiträge neu. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Nach Rathausangaben werden damit die meisten betroffenen Eltern entlastet. Durch die höheren Einkommensstufen profitieren alle Eltern mit Nettoeinkünften von bis zu 3.200 Euro. Laut Stadtsprecherin liegt die Obergrenze aktuell noch bei knapp 2.800 Euro inklusive Kindergeld. Doch auch das Kindergeld würde nach den neuen Plänen nicht mehr auf das Einkommen der Eltern angerechnet. Damit soll die Hälfte aller Zahlenden entlastet werden. Die neuen Regeln gelten ab August, der Rat muss den Plänen aber noch zustimmen.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 17:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 21.02.2020 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Leerer Klassenraum © Fotolia.com Foto: Uolir

Zwei weitere Tage: Weihnachtsferien noch früher geplant?

Niedersachsen hatte den Ferienbeginn schon auf den 18. Dezember vorgezogen. Der Bund will nun eine weitere Vorverlegung. mehr

Teilnehmer einer Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen stehen mit einem Schild mit der Aufschrift "Nein zum Merkel Faschismus" auf dem Opernplatz in der Innenstadt. © dpa Foto:  Hauke-Christian Dittrich

Kritik an "Querdenken"-Bewegung reißt nicht ab

Der Sophie-Scholl-Vergleich schlägt auch Tage nach der Demonstration in Hannover hohe Wellen. mehr

Mehrere Wölfe machen Halt auf einem Waldweg und schauen in die Kamera. © NDR

OVG Lüneburg: Rodewalder Wolf darf geschossen werden

Naturschützer hatten einen Eilantrag gegen die erneute Sondererlaubnis zum Abschuss des Rodewalder Wolfes gestellt. mehr

Ein Landwirt bringt Pestizide auf einem Feld aus. © Colourbox Foto: Beneda Miroslav

Forsa-Umfrage: 77 Prozent der Deutschen gegen Pestizide

Die Erhebung steht im Bezug zur Studie "Pestizid-Belastung der Luft". In Niedersachsen waren 59 Stoffe gefunden worden. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen