Stand: 10.06.2020 13:23 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Hannover plant neues Fahrrad-Routen-Netz

Bild vergrößern
Hannover habe eine gute Grundlage, um die Fahrrad-Infrastruktur weiter auszubauen, sagte Oberbürgermeister Belit Onay (Grüne).

Die Stadt Hannover will in den kommenden zehn Jahren ein Fahrradrouten-Netz aufbauen. Entsprechende Pläne hat Oberbürgermeister Belit Onay (Grüne) am Mittwoch vorgestellt. Geplant sind zwölf sogenannte Velorouten, die vom Innenstadt-Ring in alle Stadtbezirke führen sollen. Der Bauausschuss wird sich am 17. Juni erstmals damit beschäftigen. Konkret geplant werde bereits die Route nach Bothfeld. Die Radwege sollen besonders gekennzeichnet und mindestens drei Meter breit sein. Wartezeiten an Kreuzungen und Ampeln sollen für die Radfahrer verringert werden.

"Teil des verkehrlichen Gesamtgefüges"

"Radfahren ist Teil unserer Mobilitätskultur", sagte Onay. Hannover habe eine gute Grundlage, um die Fahrrad-Infrastruktur weiter ausbauen zu können. "Der Fahrradverkehr ist nicht nur die Fortbewegung auf zwei Rädern. Er ist Teil eines verkehrlichen Gesamtgefüges." Das künftige Velorouten-System sei bequem, unkompliziert und sicher. Es führe über ausgebaute Wege, die sich nicht kreuzen, und getrennt sind vom Autoverkehr.

Videos
03:00
NDR Fernsehen: Hallo Niedersachsen

Radverkehr: Von den Niederlanden lernen

09.06.2020 19:30 Uhr
NDR Fernsehen: Hallo Niedersachsen

In Groningen machen Fahrradfahrer mehr als 60 Prozent des Innenstadtverkehrs aus. Und auch das Prinzip der niederländischen Fahrradrouten kann sich sehen lassen. Video (03:00 min)

Einheitliche Standards für Velorouten

Für Velorouten gelten laut Stadt einheitliche Standards: Im Einrichtungsverkehr sind sie 2,50 Meter breit, im Zweirichtungsverkehr mindestens drei Meter. "Die Routen sollen Oberflächen mit hoher Qualität erhalten", heißt es. Zudem sollen sie in bebauten Bereichen durchgehend beleuchtet sein. Für die Radfahrer sind Vorfahrtregeln und angepasste Ampelschaltungen vorgesehen.

Erster Radschnellweg wird ab September gebaut

Parallel zu den Velorouten arbeitet die Stadt Hannover gemeinsam mit der Region und Umlandkommunen an Radschnellwegen, also Verbindungen zwischen Städten. Sie sollen vor allem Pendlern zugute kommen. Baubeginn für den Radschnellweg Hannover-Lehrte soll im September 2020 sein. Der Radschnellweg zwischen Hannover und Langenhagen könnte ab der zweiten Jahreshälfte 2021 gebaut werden, so die Stadt.

Weitere Informationen

Schüler protestieren mit Fahrrad gegen Autoprämie

29.05.2020 17:00 Uhr

In mehreren niedersächsischen Städten haben Schüler und Umwelt-Aktivisten am Freitag für mehr Klimaschutz demonstriert. Die Teilnehmer protestierten gegen eine mögliche Autokauf-Prämie. mehr

Umwelthilfe: Tempo 30 und temporäre Fahrradstraßen

03.04.2020 18:00 Uhr

Die Deutsche Umwelthilfe hat für 39 deutsche Städte während der Corona-Krise Tempo 30 sowie temporäre Fahrrad-Straßen gefordert - darunter Hannover und Oldenburg. mehr

Verkehrswende: Region Hannover legt Programm vor

21.01.2020 17:00 Uhr

Die Region Hannover und die Üstra haben in einem Zehn-Punkte-Programm erläutert, was sie zur Verkehrswende beitragen wollen. Unter anderem wird die Stadtbahnflotte aufgestockt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 10.06.2020 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:52
Hallo Niedersachsen
02:54
Hallo Niedersachsen
02:32
Hallo Niedersachsen