Stand: 15.01.2020 14:00 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Hannover: War getötete 23-Jährige Stalking-Opfer?

Bild vergrößern
Die am Wochenende in Hannover getötete 23-Jährige hatte wegen Stalkings Anzeige gegen unbekannt erstattet.

Vier Tage nach dem gewaltsamen Tod einer jungen Frau im Stadtteil Hannover-Südstadt hat die Staatsanwaltschaft Hannover Details bekannt gegeben. Demnach habe eine Obduktion ergeben, dass die junge Frau erstochen worden ist. Außerdem haben Ermittler Einbruchspuren am Balkon der Wohnung festgestellt. Sie prüfen, ob sich der Täter auf diese Weise Zugang zu den Räumen der 23-Jährigen verschafft hat. Darüber hinaus stehen Stalking-Vorwürfe im Raum. Ob diese mit dem in Untersuchungshaft sitzenden 34-Jährigen in Verbindung gebracht werden können, wird ermittelt, sagte Kathrin Söfker, Sprecherin der Staatsanwaltschaft, gegenüber NDR 1 Niedersachsen.

Opfer wurde auf Instagram gestalkt

Laut Söfker habe das Opfer im Mai 2019 bei der Polizei Anzeige gegen unbekannt erstattet. Jemand hatte auf der Social-Media-Plattform Instagram gefälschte Profile mit dem Namen der jungen Frau erstellt und sie beleidigt. Gegenüber den Beamten gab sie an, dass sie zu einem früheren Zeitpunkt in ihrer Heimat Dessau (Sachsen-Anhalt) ebenfalls Anzeige wegen Vorfällen aus dem Jahr 2018 erstattet habe. Worum es konkret ging und wie sich der Ermittlungsstand in Dessau darstellt, ist noch nicht geklärt. Die Polizei in Hannover stellte ihre Ermittlungen ein, nachdem sie keinen Täter finden konnte.

Links

Opferhilfe: Mehr Schutz gegen Stalking

Seit 2016 gilt ein Gesetz, dass für bessern Schutz vor Nachstellungen sorgen soll. Seitdem ist Stalking strafbar, auch wenn das Opfer sein Leben nicht ändert. extern

Motiv unklar - mutmaßlicher Täter schweigt

Derweil schweigt der mutmaßliche Täter. Der 34-Jährige hatte sich am Sonntag auf einer Polizeidienststelle in Dessau gemeldet und angegeben, die Frau getötet zu haben. In welcher Beziehung er zu dem Opfer stand, ob er für die Stalking-Attacken verantwortlich ist und welches Motiv hinter der Tat steckt, ist bisher unklar. Die Staatsanwaltschaft geht aber davon aus, dass sich beide kannten. In der Wohnung des Mannes in Dessau waren unter anderem Datenträger sichergestellt worden. Diese werden den Angaben zufolge weiter ausgewertet.

Weitere Informationen

Tote 23-Jährige in Hannover: 34-Jähriger in U-Haft

Nach dem gewaltsamen Tod einer 23-Jährigen in Hannover bleiben die Hintergründe unklar. Ein 34-Jähriger stellte sich der Polizei und gestand die Tat. Er sitzt jetzt in U-Haft. (12.01.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 15.01.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:32
Hallo Niedersachsen
03:54
Hallo Niedersachsen
03:09
Hallo Niedersachsen