Stand: 11.03.2021 07:15 Uhr

Hannover: Vermisste Frau mit Säugling wohlbehalten zurück

Eine Polizeistreife fährt in der Nacht zu einem Einsatz. © picture alliance/dpa/Patrick Seeger Foto: Patrick Seeger
Zeugen hatten die Mutter in der Nacht gesehen. Sie habe ihre Tochter widerstandslos übergeben, so die Polizei. (Themenbild)

Seit einer Woche hatte die Polizei nach einer 30-Jährigen und ihrem Baby gesucht, nun sind Mutter und Kind wohlbehalten wieder aufgetaucht. Nach einem Zeugenhinweis sei die junge Mutter in der Nacht zu Donnerstag auf einem Parkplatz in der Nähe ihrer Adresse im Stadtteil Misburg angetroffen worden, sagte eine Polizeisprecherin. Ihre kleine Tochter war demnach bei ihr. Mutter und Tochter seien augenscheinlich wohlauf, so die Sprecherin. Sie wurden zur Polizeiwache gebracht. Das Baby wurde von einer Clearingstelle vorübergehend in Obhut genommen, nach ihrer Vernehmung durfte die Mutter die Wache wieder verlassen. Am vergangenen Donnerstag sollte sie das Baby und ihre beiden anderen Kleinkinder auf richterlichen Beschluss in die Obhut des Jugendamtes übergeben. Daraufhin war die Frau mit dem Säugling geflüchtet. Sie habe der Polizei gesagt, dass sie noch Zeit mit ihrer Tochter verbringen wollte, so die Sprecherin. Ihren Angaben nach war der Frau unter anderem wegen psychischer Auffälligkeiten das Sorgerecht vorübergehend entzogen worden. Ihre beiden ein und drei Jahre alten Kinder waren vor einer Woche in die Obhut des Jugendamtes gekommen.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 11.03.2021 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Autos stehen im Stau. © picture alliance/dpa Foto: Frank Rumpenhorst

Hemmingen: Ärger um Verkehrslärm trotz Ortsumgehung

Jahrelang ist die B3 bei Hannover umgebaut worden. Das hat die Lärmbelastung offenbar nicht behoben, sondern verschoben. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen