Stand: 31.07.2020 09:51 Uhr

Hannover: Schmerzensgeld für Bierbike-Zapfer

Dokumente der Staatsanwaltschaft Hannover auf einem Stapel. © NDR Foto: Julius Matuschik
Das Amtsgericht Hannover hat einem Bierbike-Zapfer Schmerzensgeld zugesprochen. (Themenbild)

Ein Betreiber von Bierfahrrädern in Hannover muss einem früheren Zapfer Schmerzensgeld zahlen. Der Angestellte war nach Angaben des Amtsgerichts 2019 am Ende eines Junggesellenabschieds von dem Rad gestürzt. Dabei war er laut Urteil nicht richtig abgesichert. Sein Chef hätte einen Gurt installieren müssen, so die Ansicht der Richter. Allerdings treffe den zum Ende der Tour angetrunkenen Zapfer eine Mitschuld. Deshalb sprach das Gericht ihm das verlangte Schmerzensgeld nicht in voller Höhe zu. (Az.: 512 C 15505/19)

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 31.07.2020 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Wasser sprudelt im Gegenlicht aus einer Brunnenanlage. © dpa-Bildfunk Foto: Swen Pförtner

Gewitter und Hitze: Es bleibt wechselhaft im Norden

Auch heute muss wieder mit Gewittern und lokalem Starkregen gerechnet werden. In Niedersachsen wird der Tag schwül-warm. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen