Stand: 27.07.2020 09:18 Uhr

Hannover: Polizei geht gegen Prostitution vor

Eine menschenleere Straße im Rotlichtviertel Hannovers. © dpa-Bildfunk Foto: Peter Steffen
Trotz des aktuellen Verbots gehen in Hannovers Steintorviertel Prostituierte ihre Arbeit nach. (Archivbild)

Die Polizei in Hannover ist in den vergangenen Tagen verstärkt gegen den Straßenstrich vorgegangen. Wie ein Sprecher mitteilte, wurden in der Innenstadt mehrere Sex-Arbeiterinnen erwischt, die zu Kunden in Autos stiegen. Die Ermittler erteilten mehrere Platzverweise und nahmen zwei Frauen in Gewahrsam. Zudem stellten die Beamten im Steintorviertel in zwei Bars Hinweise auf Prostitution fest. Aufgrund der Corona-Krise ist Prostitution in Niedersachsen derzeit verboten.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 27.07.2020 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Mädchen sitzt hinter einer Federtasche in der Schule und schreibt ©  Picture Alliance / dpa | Uli Deck Foto: Uli Deck

Niedersachsen lehnt ab: Ganztagsbetreuung wackelt

Das Land hat das Gesetz bei der Abstimmung im Bundesrat blockiert. Nun soll der Vermittlungsausschuss helfen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen