Beschäftigte der Theater in Niedersachsen und weitere Kulturschaffende demonstrieren vor dem Landtag Niedersachsen. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Hannover: Kulturschaffende protestieren gegen Kürzungen

Stand: 10.11.2021 20:50 Uhr

Kulturschaffende aus ganz Niedersachsen haben am Mittwoch in Hannover gegen die Politik der Landesregierung demonstriert. Das Aktionsbündnis "#RetteDeinTheater" befürchtet Kürzungen in Millionenhöhe.

Tausende Beschäftigte, teils mit Masken und Kostümen aus dem Theaterfundus bekleidet, zogen am Vormittag in einem bunten Protestzug von der Oper durch die Innenstadt bis zum Landtag. Auf Plakaten und Spruchbändern standen Slogans wie "Ohne Knete kein Goethe", "Ohne Groschen keine Dreigroschenoper" und "Von Applaus kann man nicht leben".

Dutzende Theater betroffen

Das Opernhaus in Hannover. © NDR Foto: Angela Hübsch
Die Beschäftigten des Opernhauses in Hannover befürchten Millionenkürzungen in den kommenden Jahren. (Archivbild)

Den Theatern in Niedersachsen stünden laut aktuellem Haushaltsentwurf des Landes für 2022/23 Streichungen in Millionenhöhe bevor, kritisierte das Aktionsbündnis, dem die Gewerkschaft ver.di, die Deutsche Orchestervereinigung, die Gewerkschaft Deutscher Bühnen-Angehöriger und die Vereinigung deutscher Opernchöre und Bühnentänzer angehören. Betroffen seien neben dem Staatstheater in Hannover auch die Theater und Orchester in kommunaler Trägerschaft in Celle, Göttingen, Hildesheim, Lüneburg, Osnabrück und Wilhelmshaven sowie die freien Theater und Spielstätten, hieß es.

"Irreparable Schäden" für die Theater

Der Haushaltsentwurf sehe zudem vor, dass die anstehenden Tariferhöhungen des öffentlichen Dienstes vom Land Niedersachsen nicht übernommen würden, bemängelte das Bündnis. Und die seit 2021 bestehende Spielstättenförderung für die freien Theater solle nicht verstetigt werden. Damit nehme die Landesregierung "irreparable Schäden" in Kauf und bringe die durch die Corona-Pandemie schwer belasteten Kulturinstitutionen in eine noch stärkere finanzielle Schieflage.

Weitere Informationen
Eine Radfahrerin (mit Bewegungsunschärfe) auf einem Fahrradweg vor der Oper Hannover. Die Fenster der Oper leuchten rot. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Staatstheater Hannover rechnen mit Millionen-Fehlbetrag

Die Häuser rechnen mit einer akuten Bedrohung für die Theater- und Orchesterlandschaft der Stadt. (08.10.2021) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 10.11.2021 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Warnschild mit dem Hinweis "Bitte Mundschutz benutzen!" hängt an einer Scheibe. © imago images/Michael Gstettenbauer Foto: Michael Gstettenbauer

Neue Bußgelder: Ab 100 Euro bei Verstoß gegen Maskenpflicht

Niedersachsen ahndet Corona-Regelverstöße nun mit "empfindlichen Geldbußen", wie das Gesundheitsministerium mitteilt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen