Stand: 23.03.2021 09:51 Uhr

Hannover-Kirchrode: Feuer zerstört Einfamilienhaus

Auf der Front eines Fahrzeugs steht der Schriftzug Feuerwehr. © NDR Foto: Julius Matuschik
In Hannover-Kirchrode ist ein Einfamilienhaus abgebrannt. (Themenbild)

Bei einem Feuer ist am frühen Morgen ein Einfamilienhaus in Hannover-Kirchrode weitgehend zerstört worden. Bei dem Brand sind Teile des Dachstuhls eingestürzt, teilte ein Sprecher der Feuerwehr mit. Die insgesamt sieben Bewohner des Hauses konnten sich rechtzeitig ins Freie retten. Unter ihnen befand sich eine hochschwangere 35-Jährige und ein sieben Jahre alter Junge. Aufgrund der Schäden und weil Strom und Wasser abgestellt werden mussten gilt das Haus bis auf Weiteres als unbewohnbar. Die Brandursache wird noch untersucht.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 23.03.2021 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Geschäft mit einem Schild "geschlossen" ©  photocase.de Foto: Eliza

Strengere Regeln: Hameln-Pyrmont ist Hochinzidenzgebiet

Seit Freitag liegt die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis über 100. Ab Donnerstag greifen verschärfte Corona-Regeln. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen