Stand: 22.01.2021 14:24 Uhr

Hannover: Initiative will Aus für Kohlekraftwerk 2026

Das Gemeinschaftskraftwerk Hannover (GKH), auch Kraftwerk Stöcken genannt, in Hannover. © picture alliance / dpa Foto:  Julian Stratenschulte
Eine Initiative will eine frühere Stilllegung des Kohlekraftwerks in Hannover-Stöcken erreichen.

Vier Jahre früher als geplant wollen Anwohner das Kohlekraftwerk in Hannover-Stöcken stilllegen lassen. In einem Bürgerbegehren nennen die Aktivisten das Jahr 2026 als Enddatum. Die Initiative "Hannover erneuerbar" fordert neben dem Kohleausstieg auch, dass in den Kraftwerken Linden und Herrenhausen kein Erdgas mehr eingesetzt wird. Die Stadt solle dies über ihre Vertreter beim Versorger enercity bewirken, so eine Sprecherin. Um einen Entscheid über den Kohleausstieg in Stöcken zu erreichen, müssen die Organisatoren in den kommenden sechs Monaten rund 20.000 Unterschriften sammeln. Der Rat der Stadt hat am Donnerstag den Weg dafür frei gemacht. Erst dann kann darüber abgestimmt werden, wann im Kraftwerk Stöcken kein Kohlestrom mehr produziert wird.

Weitere Informationen
Das Braunkohle-Kraftwerk Buschhaus zwischen Helmstedt und Schöningen  Foto: Marc Hoffmann

Kohleausstieg beschlossen: 250 Millionen vom Bund

Das Gesetz zum Kohleausstieg ist beschlossen. Nach Niedersachsen fließen Strukturhilfen in Höhe von rund 250 Millionen Euro für die Kohlestandorte Wilhelmshaven und Helmstedt. (03.07.2020) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 22.01.2021 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Mann trägt am Kröpcke in Hannover eine Mund-Nasen-Bedeckung. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Ein Jahr Corona in Niedersachsen: Vom ersten Fall zum Alltag

Am 29. Februar 2020 wird zum ersten Mal das damals neuartige Coronavirus in Uetze registriert. Ein Blick zurück. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen