Stand: 22.01.2020 14:36 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Hannover: Hund stirbt nach Verzehr von Giftköder

In Hannovers Nordstadt haben unbekannte Täter vergiftete Hundeköder ausgelegt. Wie ein Polizeisprecher mitteilte, wurden die Beamten von einer 55-jährigen Hundehalterin alarmiert. Der Yorkshire Terrier der Frau musste eingeschläfert werden, nachdem er im Bereich der Christuskirche einen offenbar vergifteten Leberwurstköder gefressen hatte. Die Polizei hat Ermittlungen gegen Unbekannt eingeleitet. Erst in der vergangenen Woche hatte jemand einen mit Nadeln gespickten Apfel im Stadtwald Eilenriede ausgelegt.

Weitere Informationen

Giftköder ausgelegt: Polizei fahndet nach Tätern

Unbekannte Täter haben im Landkreis Hameln-Pyrmont mehrfach Köder ausgelegt, um Hunde zu vergiften. Die Polizei ermittelt wegen Verstößen gegen das Tierschutzgesetz. (07.01.2020) mehr

Jederzeit zum Nachhören
09:49
NDR 1 Niedersachsen

Nachrichten aus dem Studio Hannover

14.02.2020 17:00 Uhr
NDR 1 Niedersachsen

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. Audio (09:49 min)

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 22.01.2020 | 14:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:15
Hallo Niedersachsen
04:55
Hallo Niedersachsen
03:28
Hallo Niedersachsen