Stand: 16.12.2018 14:24 Uhr

Hannover: Haus nach Kinderwagenbrand unbewohnbar

Unbekannte Täter haben am Samstagnachmittag in Hannover-Linden im Hausflur eines Mehrfamilienhauses mutmaßlich zwei Kinderwagen und ein Dreirad in Brand gesetzt. Wie ein Polizeisprecher mitteilte, hatten Anwohner gegen 15.40 Uhr den Qualm bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Die Einsatzkräfte konnten die Flammen schnell löschen, dennoch ist das Gebäude vorerst nicht bewohnbar. Nach Angaben des Sprechers geht die Polizei von Brandstiftung aus. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Hannover unter der Telefonnummer (0511) 109 55 55 zu melden.

Weitere Informationen

Nach Brand in Ahlem: 30-Jähriger in Psychiatrie

Der mutmaßliche Brandstifter eines Mehrfamilienhauses in Hannover-Ahlem ist laut Polizei in die Psychiatrie eingewiesen worden. 37 der 110 Wohnungen in dem Haus sind unbewohnbar. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional | 17.12.2018 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

04:31
Hallo Niedersachsen

Geldtransporter-Überfall: Spur führt zur RAF

18.01.2016 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
02:07
Hallo Niedersachsen

Niedersachsen ist Stauland Nummer eins im Norden

17.01.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
02:34
Hallo Niedersachsen

Nordseewerke melden vierte Insolvenz an

17.01.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen