Stand: 04.12.2020 13:03 Uhr

Hannover: Fußgängerin nach Stadtbahn-Unfall in Lebensgefahr

Rettungswagen im Einsatz © picture alliance / dpa Foto: Julian Stratenschulte
Die Frau kam mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus. (Themenbild)

In Hannover-Ahlem ist am Freitagmorgen eine 50-Jährige von einer Stadtbahn erfasst worden. Nach Angaben eines Polizeisprechers erlitt die Frau lebensgefährliche Verletzungen. Die Fußgängerin hatte nach ersten Erkenntnissen gegen 6.55 Uhr die Gleise überqueren wollen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde sie auf die Straße geschleudert. Der 34 Jahre alte Fahrer der Stadtbahn und die Passagiere blieben unverletzt. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (0511) 109 18 88 zu melden.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 04.12.2020 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Stoff-Eisbär auf einem Schlitten. © NDR

"Fridays for Future": Mit Schlitten für den Klimaschutz

Damit machten Aktivisten in Hannover symbolisch auf die Erderwärmung aufmerksam. Auch in Göttingen wurde protestiert. mehr

Zwei Polizisten laufen durch eine Innenstadt. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Tino Plunert

Corona-Kontrollen: Polizei bereitet sich aufs Wochenende vor

Unter anderem hilft die Bereitschaftspolizei aus. Die Bundespolizei will in Zügen Richtung Harz verstärkt kontrollieren. mehr

Mehrere Flugzeuge der Tuifly stehen am Flughafen in Hannover auf dem Rollfeld. © picture alliance Foto: Julian Stratenschulte

Offenbar deutlich weniger TUI-Mitarbeiter als vor Corona

Der durch staatliche Hilfen gestützte Reisekonzern hatte zuletzt rund ein Drittel weniger Mitarbeiter als im Vorjahr. mehr

Die Seite eines Polizeibusses. © NDR Foto: Thomas Hans

Toter in Blomberg: Durchsuchungen in Hameln und bei Hannover

Die Leiche des Mannes war bereits Mitte Dezember in einem Wald im Kreis Lippe (NRW) entdeckt worden. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen