Stand: 20.10.2021 10:46 Uhr

Hannover: Erneuter Überfall auf Drogerie in der Nordstadt

Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiwagens. © picture alliance/dpa Foto: Friso Gentsch
Es ist der zweite Raubüberfall auf den Drogeriemarkt innerhalb einer Woche. (Themenbild)

Am Montagabend hat ein unbekannter Täter versucht, einen Drogeriemarkt im Stadtteil Hannover-Nordstadt auszurauben. Gegen 22.15 Uhr verlangte die männliche, möglicherweise jugendliche Person unter Androhung von Gewalt Bargeld von zwei 24 und 25 Jahre alten Mitarbeiterinnen und einer 57 Jahre alten Frau. Die drei Bedrohten verweigerten die Herausgabe von Bargeld. Daraufhin flüchtete der etwa 1,80 Meter große, schlanke Räuber in unbekannte Richtung. Zum Zeitpunkt der Tat war er mit einem grauen Mantel und einer blauen Jeans bekleidet. Das Gesicht war durch eine OP-Maske verdeckt. Die Drogerie ist zum zweiten Mal Ziel eines Raubüberfalls geworden. Am 13. Oktober flüchtete ein ebenfalls Unbekannter mit Bargeld. Ermittler prüfen einen Zusammenhang. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen , sich unter der Telefonnummer (0511) 1 09 55 55 zu melden.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 20.10.2021 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Stephan Weil, Ministerpräsident von Niedersachsen (SPD), spricht während eines Interviews. © dpa - picture alliance Foto: Peter Steffen

Omikron-Variante: Weil fordert allgemeine Impfpflicht

Mit der Virus-Variante gebe es eine neue Lage, so der Ministerpräsident. Einen harten Lockdown schließt er nicht mehr aus. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen