Stand: 18.02.2020 17:01 Uhr

Hannover: Bald Paketlieferung per Stadtbahn?

Eine Stadtbahn der ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe fährt in der Morgendämmerung über eine Brücke. © dpa-Bildfunk Foto: David Hutzler/dpa
Sollte Hannover Pilotstadt für Scheuers Paket-Bahn-Idee werden, könnten künftig die Stadtbahnen Pakete liefern. (Archivbild)

"Ich wäre dazu bereit, ein Pilotprojekt mit einer Stadt zu machen, wo wir eine U-Bahn umbauen und eine spezielle Paket-U-Bahn daraus machen". Das hat Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) am vergangenen Wochenende gegenüber den Zeitungen der Neuen Berliner Redaktionsgesellschaft erklärt. Hannover könnte dafür Teststadt werden. So sagte eine Sprecherin der Stadtverwaltung in Hannover der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung" (HAZ): "Wir nehmen den Impuls auf und prüfen die Möglichkeiten eines gemeinsamen Projektes mit den infrage kommenden Partnern." Die Paket-U-Bahnen sollen laut Scheuer ab zwei Uhr in der Nacht fahren und die Pakete an Zwischenhaltestellen in der Stadt, sogenannten Mikro-Hubs, abliefern. Von dort aus könnten Lieferanten die Pakete abholen und so auf kürzerem Weg an die Kunden verteilen.

Ein Paketzusteller steht vor einem Hauseingang neben einem zu einem Zustellwagen umgebauten Dreirad: In einer großen, an der Seite geöffneten Box sind viele Pakete zu sehen. © NDR Foto: Michael Latz

AUDIO: Neue Ideen für Paket-Zustellung sind gefragt (8 Min)

Paket-Bahnen in Hannover schon in den 60ern

Auch wenn die Idee von Scheuer neu klingen mag, ein wirkliches Pilotprojekt wäre die Paketauslieferung per Bahn für Hannover nicht. Tatsächlich transportierten schon in den 1960er-Jahren Straßenbahnen in Hannover verschiedene Waren in Güterwaggons. Dabei fuhren die Bahnen über ein weites Streckennetz, zum Beispiel bis nach Hildesheim. Mit zunehmendem Lkw-Verkehr wurde der Warentransport per Straßenbahn schließlich eingestellt. Eine erfolgreiche Bewerbung Hannovers wäre demnach eine Wiederbelebung der alten Praxis. In Frankreich ging 2016 ein Projekt an den Start, bei dem Pakete per Straßenbahn hin- und hergefahren wurden. Da das Projekt aber wirtschaftlich nicht realisierbar gewesen sei und auch technische Probleme mit sich gebracht hätte, wurde es 2017 beendet, berichtet die HAZ.

Noch viele Fragen offen

Wie realistisch Paket-Stadtbahnen in Hannover wären, ist noch offen. Das liegt nicht nur an technischen Fragen. Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) merkt an, dass auch für Paket-Bahnen entsprechendes Personal verfügbar sein müsse und die normalen Abläufe im Bahnverkehr nicht gestört werden dürften. Auch die Hannoverschen Verkehrsbetriebe Üstra sehen laut Pressesprecher Udo Iwannek noch viele ungeklärte Fragen - logistisch und finanziell. Zwar müsse man "noch mehr für die Verkehrswende tun" und sei immer offen für neue Ideen, so Iwannek, eine Planung zur Idee von Bundesverkehrsminister Scheuer gäbe es aber bislang nicht. Die für den Nahverkehr zuständige Region Hannover stellt zurzeit ebenfalls keine Überlegungen zu dem Thema an, wie eine Sprecherin am Dienstag mitteilte.

Weitere Informationen
Ein Bus der mit Langzeitbelichtung im Morgengrauen aufgenommen wurde steht an einer Haltestelle in Hannover. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Land gibt 95 Millionen für Nahverkehrs-Projekte

Mehr Hochbahnsteige in Hannover, ein neuer Busbetriebshof in Diepholz, ein neues Park+Ride-Parkhaus in Uelzen. Das Land hat das Förderprogramm für den öffentlichen Nahverkehr vorstellt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 05.02.2020 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Mund-Nasen-Bedeckung liegt auf einem weihnachtlich gedeckten Tisch. © picture alliance Foto: Richard Brocken

Neue Corona-Regeln: Das gilt im Dezember und zu Weihnachten

Einschränken, um dann gemeinsam die Feiertage zu verbringen - das ist der Kern der Corona-Verordnung für Niedersachsen. mehr

Ein Arzt impft eine Patientin © picture alliance Foto: Zacharie Scheurer

Stichtag für Impfzentren: Kommunen müssen Standorte benennen

In Hannover soll ein Groß-Impfzentrum an der Messe entstehen. Einige Landkreise wollen Sport- und Stadthallen nutzen. mehr

Hund fletscht die Zähne. © picture-alliance / dpa Foto: Christina Sjögren

Bad Pyrmont: Hund beißt kleinen Mischling tot

Der American Staffordshire Terrier war vor einem Laden angebunden. Beim Anblick des kleinen Hundes riss er sich los. mehr

Eine Frau hält die Hände einer anderen Person © Colourbox Foto: Pressmaster

Corona-Hilfe für den Norden: NDR startet Benefizaktion

Die Corona-Pandemie trifft benachteiligte Menschen hart. "Hand in Hand für Norddeutschland" setzt sich für sie ein. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen