Stand: 16.06.2017 18:46 Uhr

Hamelner Hausboot "Liberty" ist geborgen

Es hat lange gedauert - doch am Freitag ist das Hausboot "Liberty" an Land geholt worden. "Ja, es hat geklappt, aber es war schon eine schwierige Aktion", sagte Detlef Grabbe vom Technischen Hilfswerk. Am Vormittag waren Hochleistungspumpen über mehrere Stunden im Einsatz, um das im Januar in Hameln gesunkene Boot leer zu pumpen. Anschließend musste es 500 Meter in Richtung Kaimauer geschleppt werden. Später brachten die Mitarbeiter des THW dann Verstärkungen an den Bootswänden an, um zu verhindern, dass die "Liberty" beim Transport auseinanderbricht. Schließlich konnte der 28 Meter lange Kahn am Hafenkai von zwei Kränen an Land gehievt werden. Nun lagert das Boot am Hafen und soll demnächst zerlegt und entsorgt werden. Ein unter Naturschutz stehender Vogel, der an Bord brütete, hatte die Bergung monatelang verhindert.

Mehrere Anläufe zur Bergung

Seit Januar gab es bereits mehrere Anläufe, um das Schiff zu bergen. Kurz vor einem Termin Anfang Mai entdeckte eine Mitarbeiterin der Stadt ein Grünfüßiges Teichhuhn, auch Teichralle genannt. Der Vogel hatte sich ausgerechnet den aus dem Wasser ragenden ehemaligen Ofen des Hausboots ausgesucht, um dort zu brüten. Inzwischen ist der Nachwuchs flügge. Nach Angaben der Stadt kostete die Bergung insgesamt 15.000 Euro. Das Geld will sich die Stadt vom Eigentümer zurückholen.

THW holt "Liberty" aufs Trockene

Weitere Informationen

Teichralle ade - Schiffsbergung juchhe!

Wochenlang hat eine geschützte Teichralle die Bergung eines gesunkenen Hausbootes im Hamelner Hafen verhindert. Jetzt hat der Vogel seine Eier ausgebrütet und das Weite gesucht. (30.05.2017) mehr

Grünfüßiges Teichhuhn verhindert "Liberty"-Bergung

Ein Grünfüßiges Teichhuhn durchkreuzt die Pläne der Stadt Hameln. Denn das Nest befindet sich im Ofen der gesunkenen "Liberty", die am Sonnabend eigentlich geborgen werden sollte. (04.05.2017) mehr

7 Bilder

Marodes Hausboot schlägt im Hamelner Hafen leck

Ein marodes, leer stehendes Hausboot ist im Hafen von Hameln (Landkreis Hameln-Pyrmont) mit Wasser vollgelaufen. Die Bergung der 30 Tonnen schweren Schute gestaltet sich schwierig. (27.02.2017) Bildergalerie

Schwierige Bergung: Hausboot liegt auf Hafengrund

Ein im Hamelner Hafenbecken leckgeschlagenes Hausboot beschäftigt Behörden, THW und Firmen. Der marode Rumpf der Schute und das Wetter verzögern die Bergung wieder und wieder. (27.02.2017) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 16.06.2017 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:42
Hallo Niedersachsen

Wie gehen Fußballvereine mit der AfD um?

18.02.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
06:11
Hallo Niedersachsen

Platzmangel: Frauenhäuser in Not

18.02.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
04:23
Hallo Niedersachsen

Reeternte auf der Strohauser Plate

18.02.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen