Stand: 29.10.2020 13:30 Uhr

Hameln sagt Weihnachtsmarkt ab - einzelne Stände geplant

Menschen besuchen einen Weihnachtsmarkt vor der Hämelschenburg in Hameln. © NDR Foto: Hubert Brenner
In Hameln wird der Weihnachtsmarkt in diesem Jahr nicht wie gewohnt stattfinden. (Archiv)

Der Landkreis und die Stadt Hameln haben den diesjährigen Weihnachtsmarkt abgesagt. Die gestiegenen Corona-Infektionszahlen ließen keine andere Wahl, hieß es. Trotzdem soll es in der Innenstadt einzelne Verkaufsstände mit Süßwaren und Kunsthandwerk geben. Die Buden sollen am 1. Dezember öffnen. Ein Ersatz für einen Weihnachtsmarkt sei das aber nicht, sagte Oberbürgermeister Claudio Griese (CDU). Er bedauere sehr, dass Markthändlern eine weitere wichtige Einnahmequelle wegbreche. Aber Sicherheit habe oberste Priorität. Kritik kommt indes von Timo Drollinger, Vorsitzender des Weihnachtsmarktvereines. Gerade draußen sei es möglich, die Menschen mit Abstand zu verteilen, stattdessen würden sie sich jetzt zu Hause treffen und feiern. Zudem hätten viele Standbetreiber bereits investiert und Ware bestellt. Der Schaden sei enorm, so Drollinger.

Weitere Informationen
Zwei Menschen stoßen mit ihren Glüchweinbechern an. © dpa / picture alliance Foto: Philipp von Ditfurth

Corona: Keine Weihnachtsmärkte in Oldenburg und Osnabrück

Andere Städte warten auf das Hygienekonzept des Landes. Es soll Ende Oktober stehen und etwa den Glühweinverkauf regeln. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 17.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 29.10.2020 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Wolken ziehen über den Firmensitz der Tui Group hinweg. © picture alliance/dpa Foto: Julian Stratenschulte

Neues Rettungspaket: TUI bekommt fast zwei Milliarden Euro

Der Reisekonzern ist durch die Pandemie finanziell angeschlagen. TUI-Chef Fritz Joussen hofft auf die Zeit nach Corona. mehr

Ein Stop-Schild ist vor einem Continental-Logo zu sehen. © picture alliance Foto: Roberto Pfeil

IG Metall erklärt Gespräche mit Continental für gescheitert

Streitpunkt ist der geplante Abbau von Tausenden Stellen. Die IG Metall vermisst Alternativ-Vorschläge. mehr

Ein Ultraleichtflugzeug Gyrocopter fliegt über Felder. © picture alliance/dpa-Bildfunk

Fluggeräte-Hersteller Autogyro stellt Insolvenzantrag

Die Beschäftigten sind laut dem Geschäftsführer teilweise in Kurzarbeit. Am Standort Hildesheim arbeiten 78 Menschen. mehr

Eine Glastür in einem katholischn Gemeindehaus. © Wolfgang Semmet Foto: Wolfgang Semmet

Missbrauchsschutz: Pfarrer aus Hannover setzt auf Glastüren

Das Konzept gegen "dunkle Ecken" soll dafür sorgen, dass sich Kinder in den Räumen der katholischen Kirche wohlfühlen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen