Stand: 15.09.2020 12:48 Uhr

Hameln: Polizei stellt nach Rennen Autos sicher

Ein Polizist hält eine rote Polizeikelle aus dem Beifahrerfenster eines Streifenwagens heraus. © NDR Foto: Julius Matuschik
Die Polizei stoppte einen der Beschuldigten am Stadtring in Hameln. (Themenbild)

Nach einem mutmaßlichen illegalen Kraftfahrzeugrennen auf der Bundesstraße 217 hat die Polizei die Autos der beiden Beteiligten beschlagnahmt. Wie eine Sprecherin mitteilte, waren ein Porsche- und ein Seat-Fahrer am Montagabend zwischen Bad Münder und Hameln um die Wette gefahren. Dabei missachteten sie laut Zeugenangaben die Geschwindigkeitsbegrenzungen, überholten sich abwechselnd und fuhren zeitweise vorsätzlich Schlangenlinien, um ein Überholen des jeweils anderen zu verhindern.

Beschuldigte bestreiten Teilnahme an Rennen

Der 19 Jahre alte Seat-Fahrer wurde schließlich auf dem Hamelner Stadtring gestoppt, den 22-jährigen Porsche-Fahrer trafen die Beamten in seiner Wohnung an. Beide bestritten, sich ein Rennen geliefert zu haben. Die Polizei stellte neben den Fahrzeugen auch die Führerscheine der Männer sicher. Zeugen, die das Rennen beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer (05151) 93 32 22 zu melden.

Weitere Informationen
Ein Autowrack steht nach einem Unfall in einem Feld. © dpa-Bildfunk Foto: Burkhard Ohse/Gifhorner Rundschau /dpa

Unfall: Ermittler schließen Rennen weiter nicht aus

Nach einem tödlichen Auto-Unfall in Isenbüttel Ende August schließt die Staatsanwaltschaft Hildesheim ein illegales Rennen weiter nicht aus. Gegen einen 24-Jährigen wird ermittelt. (10.09.2020) mehr

Ein Halt-Schild der Polizei © picture alliance  dpa Foto: Stefan Sauer

Illegales Autorennen in Hannover: Zwei Verletzte

Nach einem illegalen Autorennen sind in Hannover zwei Unbeteiligte verletzt worden. Ein 27-Jähriger war auf der Flucht vor der Polizei mit einem anderen Wagen zusammengestoßen. (05.08.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 15.09.2020 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Aufguss in einer finnischen Sauna. © fotolia Foto: Sabine Hürdler

Corona in Niedersachsen: Saunen bleiben vorerst geöffnet

Eine Betreiberin aus der Region Hannover war beim OVG gegen die Schließung bei Inzidenzen von 35 bis 50 vorgegangen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen