Stand: 07.09.2020 19:23 Uhr

Hameln: Ex-Polizist zu Geldstrafe verurteilt

Eine bronzene Figur einer Justitia. © Colourbox Foto:  r.classen
Der 27-Jährige hatte die Tritte gegen den Festgenommen eingeräumt (Themenbild).

Das Amtsgericht Hameln hat einen ehemaligen Polizisten wegen Körperverletzung im Amt zu einer Geldstrafe verurteilt. Das teilte eine Gerichtssprecherin am Montagabend mit. Der 27-Jährige muss 2.700 Euro zahlen. Er ist inzwischen kein Polizeibeamter mehr. Seine fünf mitangeklagten früheren Kollegen wurden freigesprochen. Sie hatten vor Gericht angegeben, dass sie von den Tritten gegen einen am Boden liegenden Festgenommenen nichts mitbekommen hätten. Die Staatsanwaltschaft hatte ihnen vorgeworfen, bei dem Übergriff vor zweieinhalb Jahren in Hameln nicht eingeschritten zu sein.

Vor Gericht Geständnis abgelegt

Zum Prozessauftakt in der vergangenen Woche hatte der 27-Jährige gestanden, den mit Haftbefehl gesuchten Mann Anfang 2018 getreten zu haben. Er habe bei der Festnahme des Mannes, der zuvor in einem Transporter vor der Polizei geflohen war, überreagiert, sagte er. Als der Mann sich nach seiner Festnahme heftig gewehrt habe, habe er mehrfach in Richtung der Arme des Festgenommenen getreten, der noch nicht gefesselt gewesen sei. Die Anklage hatte ihm ursprünglich vorgeworfen, viermal mit Wucht auf den bereits wehrlos am Boden liegenden und mit Handschellen gefesselten Mann eingetreten zu haben. Die Staatsanwaltschaft hatte daher für eine zehnmonatige Freiheitsstrafe zur Bewährung plädiert. Die nun verhängte Geldstrafe von 90 Tagessätzen entspricht einer dreimonatigen Bewährungsstrafe.

Weitere Informationen
Vor dem Amts- und Arbeitsgericht Hameln stehen mehrere Polizeifahrzeuge. © NDR Foto: Wilhelm Purk

Polizeigewalt: Angeklagter räumt Fehler ein

Vor dem Amtsgericht Hameln hat am Mittwoch der Prozess gegen fünf Polizisten und einen Ex-Beamten begonnen. Der Hauptangeklagte gestand, einen am Boden liegenden Mann getreten zu haben. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 08.09.2020 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Wasser sprudelt im Gegenlicht aus einer Brunnenanlage. © dpa-Bildfunk Foto: Swen Pförtner

Gewitter und Hitze: Es bleibt wechselhaft im Norden

Auch heute muss wieder mit Gewittern und lokalem Starkregen gerechnet werden. In Niedersachsen wird der Tag schwül-warm. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen