Dunkle Wolken über einem Feld in Niedersachsen. © Landvolk Niedersachsen

Gute Böden für Wintergetreide: Bauern vergrößern Anbau

Stand: 18.01.2021 17:03 Uhr

Niedersachsens Landwirte ziehen beim Anbau von Wintergetreide an. Das Landvolk Niedersachsen spricht von einer "ideale Herbstwitterung".

Wie der Bauernverband in einer Mitteilung mit Bezug auf das Landesamt für Statistik Niedersachsen (LSN) in Hannover schrieb, habe sich die Anbaufläche für Winterweizen (plus 5,1 Prozent), Winterraps (plus 10,2) und Winterroggen (plus 11,5 Prozent) zum Teil deutlich vergrößert. Gut für die Landwirte: Mit Wintergetreide machten sie ein besseres Geschäft als mit Sommergetreide.

Anbaufläche für Wintergetreide 2021 laut LSN

Winterweizen: 346.700 Hektar
Winterroggen: 154.700 Hektar
Winterraps: 83.300 Hektar.

Hungrige Gänse: Landwirte fordern Schadenersatz

Probleme bereiten derweil weiterhin Gänse auf den Marschböden im Norden und Nordwesten des Landes. Diese seien für starke Fraß- und Trittschäden auf den Feldern verantwortlich. Das Landvolk fordert daher einen "echten Schadensausgleich". Solange die Gänse nur ab und zu auf den Feldern Rast gemacht hätten, sei das für die Landwirte noch zu verkraften gewesen. Die Zugvögel kämen aber mittlerweile jedes Jahr früher und flögen später weiter, sagte Maren Ziegler, Geschäftsführerin des Kreisverbandes Norden-Emden. Zudem vertrieben Nonnengänse andere Gänsearten von der Küste ins Binnenland.

Weitere Informationen
Ein Landwirt kontrolliert während der Ernte Getreide. © dpa-Bildfunk Foto: Philipp Schulze

Ernte: Große regionale Unterschiede durch Dürre

Die Landwirtschaftskammer hat eine durchwachsene Erntebilanz gezogen. (28.09.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 18.01.2021 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Hannovers Niklas Hult (l.) und Aues Florian Krüger kämpfen um den Ball. © dpa-Bildfunk Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Willkommen im Mittelmaß: Hannover 96 spielt in Aue nur remis

Das 1:1 war das vierte Spiel in Folge ohne Sieg für die Niedersachsen, die mit 35 Punkten auf Rang acht herumdümpeln. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen