Stand: 06.12.2018 18:59 Uhr

Gericht kippt Genehmigung für Windkraftanlagen

Im Streit um den Bau von Windkraftanlagen an der B217 bei Hameln-Hilligsfeld hat das Verwaltungsgericht Hannover der Klage der Bundeswehr gegen die Stadt Hameln Recht gegeben. Die geplanten drei Anlagen dürfen daher nicht gebaut werden. Die bisherige Genehmigung durch die Stadt erklärte das Gericht für bauplanungsrechtlich unzulässig. Dieser würden "Belange der Verteidigung" entgegenstehen, wie das Gericht am Donnerstag mitteilte. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Videos
00:24

Munster probt Digitalisierung der Bundeswehr

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat in Munster das neue Digitalisierungsprojekt der Bundeswehr vorgestellt. Funkgeräte etwa sollen bald der Vergangenheit angehören. Video (00:24 min)

Luftfahrtbehörde hatte Pläne nicht genehmigt

Die Bundeswehr hatte geklagt, weil die Stadt Hameln die Anlagen an einem Bereich genehmigte, den die Truppe bei der Pilotenausbildung als Tiefflugstrecke nutzt. Der Korridor werde zum Teil von bis zu sechs Hubschraubern gleichzeitig beflogen, hieß es. Auch die Luftfahrtbehörde hatte sich gegen die Pläne ausgesprochen. Eine von der Stadt Hameln als Kompromiss vorgeschlagene andere Flugroute wurde von der Bundeswehr mit Verweis auf zu erwartende Anwohnerproteste abgelehnt. Demnach hätte diese Route über Ortschaften wie Fleggesse oder Hasperde (Landkreis Hameln-Pyrmont) geführt.

Acht Anlagen waren geplant

Die Stadt hatte insgesamt acht Anlagen geplant. Die Bundeswehr lehnte das Aufstellen von zwei Windkraftanlagen ab, drei südlich gelegenen Anlagen stimmte sie aber zu. Vor Gericht ging es jetzt um drei im nördlichen Stadtgebiet gelegene Anlagen, die nun nicht gebaut werden dürfen.

Weitere Informationen

Gericht kippt Genehmigung für Windkraftanlagen

Das Verwaltungsgericht Hannover hat die Pläne für den Bau von Windkraftanlagen an der B217 gestoppt. Die Bundeswehr hatte gegen das Vorhaben der Stadt Hameln geklagt. mehr

Digitalisierung: 300 Millionen Euro für Truppe in Munster

Der Bundeswehrstandort Munster wird Vorreiter für die Digitalisierung des Heeres. Dafür soll laut Verteidigungsministerin von der Leyen eine neue Einheit aufgebaut werden. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 06.12.2018 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

01:28
Niedersachsen 18.00

Neue Missbrauchsvorwürfe im Bistum Osnabrück

17.12.2018 18:00 Uhr
Niedersachsen 18.00
02:47
Niedersachsen 18.00

"Gorch Fock" vor dem Aus?

17.12.2018 18:00 Uhr
Niedersachsen 18.00
03:48
Hallo Niedersachsen

Wenn das Weihnachtsgeschenk beim Zoll landet

16.12.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen