Stand: 14.07.2021 08:44 Uhr

Gefahrguteinsatz in Celle: Säure in Transporter ausgelaufen

Die Feuerwehr Celle ist am Dienstagnachmittag zu einem Gefahrguteinsatz auf den Betriebshof eines Abschleppunternehmens gerufen worden. Dorthin hatte der Abschleppdienst ein Fahrzeug nach einem Unfall auf einer Autobahn gebracht. In dem Fahrzeug war ein Felgenreiniger ausgetreten, der aus bis zu zehn Prozent Flusssäure, zehn Prozent Schwefelsäure und 50 Prozent Salzsäure bestand. Experten waren davon ausgegangen, dass bis zu 30 Liter des Gefahrstoffes unter den Boden und hinter die Verkleidung des Transporters gelaufen waren. Insbesondere durch die Flusssäure bestand laut Feuerwehr die Gefahr einer chemischen Reaktion, auch sei eine Reaktion der Säure mit den Batterien des vollelektrischen Antriebs möglich gewesen. Die Experten von der Feuerwehr stellten bei der Erkundung des Fahrzeugs jedoch fest, dass nur eine geringe Menge des Stoffes unter die Bodenverkleidung gelaufen war. Dieser wurde mit einem speziellen Bindemittel gebunden.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 14.07.2021 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Bei einem Mann wird ein Corona-Test in einem Schnelltest-Zentrum in Hannover genommen. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Inzidenz in Hannover über 35er-Marke: Verschärfungen drohen

Die Regionsverwaltung wartet allerdings darauf, wie die Landesregierung reagiert. Klar ist, Discos müssen wohl schließen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen