Stand: 26.08.2021 09:18 Uhr

Garbsen soll Technologiestandort werden

Uni-Campus in Garbsen © NDR Foto: Thomas Hans
In der Nähe des Campus der Leibniz Universität soll sich ein Technologiestandort entwickeln. (Archivbild)

Garbsen in der Region Hannover wird zum Technologiestandort: Das sehen zumindest die Pläne vor, die jetzt unterzeichnet wurden. In der Nähe des Campus Maschinenbau der Leibniz Universität sollen sich laut Bürgermeister Christian Grahl (CDU) technologieorientierte Unternehmen ansiedeln, dazu Start-ups, hochschulnahe Büros und ein neues Studierendenwohnheim. Damit solle Garbsen als Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort gestärkt werden, heißt es. Die Stadt und die Region Hannover suchen jetzt Interessenten für die Flächen, erste Bagger könnten 2023 anrollen.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 26.08.2021 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Kerzen, ein Kruzifix und ein Foto des gestorbenem Schülers stehen im Andachtsraum der IGS Wunstorf. In Wunstorf ist ein 14-Jähriger mutmaßlich getötet worden. © Lothar Veit/Landeskirche Hannover Foto: Lothar Veit

Getöteter 14-Jähriger aus Wunstorf: Obduktionsergebnis liegt vor

Laut Staatsanwaltschaft starb der Junge durch stumpfe Gewalt. An der IGS Wunstorf wurde mit einer Andacht an ihn erinnert. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen