Stand: 12.10.2017 08:28 Uhr

Fünf-Zentner-Blindgänger in Hannover entschärft

Die Fliegerbombe, die am Mittwoch in Hannover-Vahrenheide entdeckt wurde, ist entschärft. Kurz vor Mitternacht gelang es Sprengmeister Marcus Rausch, die britische Fünf-Zentner-Bombe unschädlich zu machen. Der Fund des Blindgängers aus dem Zweiten Weltkrieg hatte in Hannover für einen Großeinsatz gesorgt: Über 700 Einsatzkräfte von Hilfsorganisationen, Polizei und Feuerwehr waren bis in die Nacht im Einsatz. Betroffen waren rund 10.000 Menschen, sie wurden in einem Radius von 1.000 Metern um den Fundort evakuiert. Gegen Mitternacht konnten sie in ihre Wohnungen zurückkehren.

Sammelstelle für Anwohner

Die Evakuierung startete planmäßig gegen 20 Uhr. Zahlreiche Straßen wurden abgesperrt. Busse transportierten Anwohner rund 620 Anwohner zu einer in der Herschelschule eingerichteten Sammelstelle. Gegen 23.30 Uhr war das Gebiet vollständig geräumt.

Auswirkungen auf Nahverkehr

Der Blindgänger war am Mittag bei Straßenbauarbeiten nahe der Kreuzung Ikarusallee/Alter Flughafen gefunden worden. Die Feuerwehr Hannover gab danach bekannt, dass der Sprengkörper noch am selben Tag entschärft werden müsse. Die Stadt Hannover veröffentlichte eine Karte sowie eine Liste der betroffenen Straßen und richtete ein Bürgertelefon ein. Auswirkungen hatte der Bombenfund auch auf den Nahverkehr: Die Stadtbahn-Linie 2 endete statt an der Haltestelle Alte Heide bereits beim Stopp Büttnerstraße. Die Buslinie 135 musste ihre Fahrtstrecke ebenfalls ändern, die betroffenen Haltestellen im gesperrten Bereich wurden umfahren.

Letzter Bombenfund im Mai

Hannover war damit zum wiederholten Mal in diesem Jahr Schauplatz einer Bombenräumung: Erst im Mai erlebte die Landeshauptstadt die größte Bombenräumung ihrer Geschichte. Rund 50.000 Menschen in drei Stadtteilen mussten ihre Häuser verlassen.

Weitere Informationen
00:55

Wie werden Blindgänger entsorgt?

Mit der Entschärfung eines Blindgängers ist die Arbeit noch nicht getan. Erst die Entsorgung sämtlicher Bestandteile sorgt dafür, dass keine Gefahr mehr von einer Bombe ausgeht. Video (00:55 min)

Misburg: Blindgänger erfolgreich gesprengt

In Hannover-Misburg ist am Dienstagabend ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg kontrolliert gesprengt worden. 6.500 Menschen mussten zuvor ihre Wohnungen verlassen. (25.07.2017) mehr

250-Kilo-Bombe in Hannover entschärft

In Hannover ist eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft worden. Von der Evakuierung waren 15.000 Menschen betroffen. Es kam zu Problemen - ein Mann wurde festgenommen. (16.06.2017) mehr

Aufatmen in Hannover - Bomben sind entschärft

Der Kampfmittelbeseitigungsdienst Niedersachsen hat am Sonntagabend drei Blindgänger entschärft. Die größte Bombenräumung in der Geschichte Hannovers ging ohne Zwischenfälle zu Ende. (08.05.2017) mehr

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 11.10.2017 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:54

Mutmaßliche IS-Unterstützer festgenommen

14.12.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
02:55

Landtag: Koalition ist gegen Blaue Plakette

14.12.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
03:41

Robert Gernhardts Sicht auf Göttingen

14.12.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen