Stand: 30.07.2019 14:34 Uhr

Früherer SS-Mann: Entscheidung über Anklage naht

Das Landgericht Hildesheim will in den nächsten drei Wochen darüber entscheiden, ob es zu einem Prozess gegen den 96-jährigen früheren SS-Mann Karl M. kommt. Das sagte ein Gerichtssprecher am Dienstag dem Evangelischen Pressedienst. Die Staatsanwaltschaft hat den Mann aus Nordstemmen wegen Volksverhetzung und der Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener angeklagt. Karl M. hatte in einem "Panorama-"-Beitrag unter anderem den Holocaust relativiert. Außerdem sagte er, die Opfer eines von der SS begangenen Massakers 1944 in Frankreich seien selbst an ihrer Erschießung schuld gewesen. Im Fall einer Verurteilung droht dem 96-Jährigen eine Geld- oder eine Haftstrafe.

Karl M. © NDR Foto: Screenshot

Der Nachbar ein NS-Verbrecher: was nun?

Panorama -

Ein NS-Verbrecher sorgt im niedersächsischen Nordstemmen für Diskussionen. Was ist der richtige Umgang mit einem, der den Mord an 86 Zivilisten rechtfertigt und den Holocaust relativiert?

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 30.07.2019 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:25
Hallo Niedersachsen
04:51
Hallo Niedersachsen
03:16
Hallo Niedersachsen