Stand: 24.04.2021 08:12 Uhr

"Fridays for Future": Aktivisten protestieren vor Landtag

Eine Aktivistin hält bei einer Fridays for Future Demonstration ein Schild mit der Aufschrift "There's no Planet B" hoch. © picture alliance/Geisler Fotopress Foto: Matthias Wehnert
Die Aktivisten setzen sich für schnelles Handeln beim Klimaschutz ein. (Themenbild)

In Hannover haben am Freitagnachmittag Aktivisten von "Fridays for Future" vor dem Niedersächsischen Landtag demonstriert. Anlass war der virtuelle Klimagipfel, zu dem der neue US-Präsident Joe Biden 40 Staats- und Regierungschefs eingeladen hat. Die jungen Klimaschützerinnen und Klimaschützer forderten, dass tatsächlich etwas passiert und nicht bloß geredet wird. Deshalb stand der Protest in Hannover unter dem Motto "Keine leeren Versprechungen mehr". Biden hat unter anderem angekündigt, dass die USA ab 2050 CO2-neutral sein wollen.

Weitere Informationen
Ein Mädchen hat die Aufschrift "Save me" auf der Stirn stehen. © NDR Foto: Jan Fragel

"Fridays for Future"-Demos: Kreativ gegen Klimawandel

In Göttingen demonstrierten 1.500 Menschen. Andernorts ließen sich Aktivisten wegen Corona kreative Lösungen einfallen. (19.03.2021) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 23.04.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Autos stehen im Stau. © picture alliance/dpa Foto: Frank Rumpenhorst

Hemmingen: Ärger um Verkehrslärm trotz Ortsumgehung

Jahrelang ist die B3 bei Hannover umgebaut worden. Das hat die Lärmbelastung offenbar nicht behoben, sondern verschoben. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen