Stand: 14.07.2017 10:44 Uhr  | Archiv

Flusspferd-Nachwuchs lernt Papa kennen

Bislang war das Flusspferd-Mädchen "Pumeza" mit Mama "Cherry" allein. Jetzt durfte der 15 Monate alte Dickhäuter im Zoo Hannover endlich seinen Papa kennen - einen 2,8 Tonnen schweren Bullen. "Die beiden verstehen sich prächtig", sagte Tierpfleger Heinrich Grütter. Selbstverständlich sei das nicht, denn oftmals zeigten die Väter kein Interesse an ihrem Nachwuchs oder trieben diesen gar aggressiv davon. Daher sei es wichtig gewesen, den beiden erst jetzt, da "Pumeza" eine gewisse Größe erreicht hat, einen direkten Kontakt zu ermöglichen.

Weitere Informationen

Baby-Gorilla fühlt sich bei Mama am wohlsten

Erster Ausflug in die Sonne: Im Zoo Hannover hat Gorilla-Dame "Melima" ihr Baby im Freigehege spazieren geführt. Noch lässt die Mutter aber niemanden an ihren Nachwuchs heran. (23.05.2017) mehr

Erlebnis-Welten im Zoo Hannover besuchen

Eine afrikanische Flusslandschaft, indische Tempelanlagen und ein Goldgräberdorf in Alaska: Im Zoo Hannover erleben die Besucher etwa 2.000 Tiere in exotischen Kulissen. (10.05.2017) mehr

Dieses Thema im Programm:

Aktuell | 12.01.2017 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:30
Hallo Niedersachsen

"Animaloculomat": Mit den Augen der Tiere sehen

14.08.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
03:08
Hallo Niedersachsen

DFB-Pokal: Drochtersen freut sich auf die Bayern

14.08.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen