Stand: 23.03.2021 10:41 Uhr

Flughafen Hannover will in der Krise Stellen streichen

Das Terminal D am Flughafen Hannover. © NDR
Der Flughafen Hannover reagiert mit Personalabbau auf die anhaltende Krise. (Themenbild)

Der Flughafen Hannover richtet sich angesichts der andauernden Corona-Krise auf einen Sparkurs ein. "Ziel muss es jetzt sein, den Rucksack an Schulden zügig zu reduzieren und wieder höhere Margen zu erwirtschaften", sagte Geschäftsführer Raoul Hille der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung". "Auch beim Personalbestand werden wir noch schlanker werden müssen - über Vorruhestand, Altersteilzeit, Fluktuation und befristete Verträge, die wir leider nicht verlängern können." Wie viele Stellen betroffen sein werden, könne er noch nicht sagen. Daneben werde es "kleinere Abstriche" bei den Dienstleistungen für die Reisenden geben.

 

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 23.03.2021 | 10:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Frau geht durch die sonst fast menschenleere Innenstadt von Gifhorn. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Coronavirus: Die "Bundes-Notbremse" und die Landesregeln

Ministerpräsident Weil sieht in neuem Infektionsschutzgesetz Lockerungsmöglichkeiten statt Verschärfungen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen