Flughafen Hannover: Das Chaos bleibt zu Ferienbeginn aus

Stand: 15.10.2021 21:36 Uhr

Die Bundespolizei hatte gewarnt: Zu Ferienbeginn sei mit einem großen Ansturm auf den Flughafen Hannover zu rechnen. Man müsse sich auf lange Wartezeiten einstellen. Ganz so schlimm wurde es nicht.

Die Bundespolizei ging davon aus, dass binnen weniger Stunden bis zu 6.000 Reisende die Sicherheitskontrollen durchlaufen müssen. Am Ende war es am Freitag am Flughafen Hannover zwar voll, aber alle Reisenden dürften ihren Flieger ins Urlaubsglück bekommen haben. An den Sicherheitsschleusen hatten die Flughafenbetreiber personell nachgerüstet, deshalb hielten sich die Wartezeiten in Grenzen. Wer drei Stunden vor Abflug am Flughafen war, hatte kein Problem, sein Flugzeug zu erwischen. Der Airport selbst erwartet in den Herbstferien immer mal wieder bis zu 15.000 Passagiere am Tag.

Passagiere sollen drei Stunden vor Abflug da sein

Die Bundespolizei rät angesichts der erwarteten Urlaubermassen weiterhin dazu, die besagten drei Stunden vor Abflug am Flughafen in Langenhagen zu sein. Zudem erinnerten die Beamten erneut an das Einhalten der bestehenden Regeln - etwa, dass Flaschen mit Flüssigkeiten über 100 Milliliter nicht ins Handgepäck gehören. Gleiches gelte für Taschenmesser und Feuerzeuge, die als gefährliche Gegenstände gelten. Zuletzt habe deswegen immer wieder Handgepäck nach der Durchleuchtung händisch durchsucht werden müssen. Dies koste viel Zeit, sagte ein Sprecher. Trotz wiederholter Hinweise seien seit Anfang Oktober "tonnenweise Flüssigkeiten und Gegenstände an der Sicherheitskontrolle entsorgt worden".

Videos
Menschen stehen in einer Schlange am Flughafen. Daneben stehen zahlreiche Rollkoffer.
2 Min

Sicherheitspersonal demonstriert am Flughafen Hannover

Die Beschäftigten wollten mit der Protestaktion auf Personalmangel und schlechte Arbeitsbedingungen aufmerksam machen. (08.10.2021) 2 Min

Wartezeiten von sechs Stunden

Wegen Personalmangels beim Sicherheitsunternehmen hatten sich am Flughafen Hannover wiederholt lange Schlangen bei den Kontrollen gebildet. Bis zu sechs Stunden mussten Menschen dort ausharren. Einige Passagiere hatten dadurch sogar ihre Flüge verpasst. Zuletzt soll sich die Situation aber wieder gebessert haben. Die Bundespolizei führte das auf zusätzlich eingeführte Vorkontrollen zurück.

Personal von anderen Standorten abgezogen

Für die nun anstehenden Herbstferien hat das Sicherheitsunternehmen laut Bundespolizei Personal aus anderen Standorten abgezogen. So soll der Ansturm an Reisenden am Flughafen bewältigt werden. Dennoch: "Aufgrund der Passagierzahlen und der bestehenden Infrastruktur werden in bestimmten Zeitfenstern Wartezeiten nicht gänzlich vermeidbar sein", sagte der Sprecher.

Weitere Informationen
Am Flughafen Hannover demonstriert Sicherheitspersonal mit Schildern und Verdi-Flaggen. © TeleNewsNetwork

Sicherheitpersonal protestiert am Flughafen Hannover

Die Beschäftigten wollen so auf die seit längerem bestehenden Probleme im Kontrollbereich aufmerksam machen. (08.10.2021) mehr

Reisende warten vor der Sicherheitsabfertigung vom Flughafen Hannover. © dpa-Bildfunk Foto: Michael Matthey

Warteschlangen am HAJ: Entspannung - aber keine Entwarnung

Die Passagiere am Flughafen Hannover mussten zuvor oft mit langen Verzögerungen rechnen. Grund war ein Personalmangel. (02.10.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 15.10.2021 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Susanne und Thomas Jeromin stehen inmitten von Weihnachtsschmuck in ihrem Haus in Volksen im niedersächsischen Landkreis Schaumburg. © picture alliance/dpa Foto: Holger Hollemann

444 Christbäume in Wohnung: Neuer Rekord für Rintelner Paar

Eigenen Rekord gebrochen: Ein Paar aus dem Landkreis Schaumburg hält die Weltbestmarke für Christbäume in einer Wohnung. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen