Stand: 17.10.2021 11:55 Uhr

Feuerwehr Hannover rettet Dackel "Anton" aus Erdloch

Feuerwehrjacken hängen an einer Stange, auf einer Ablage darüber liegen Helme. © NDR Foto: Julius Matuschik
In Hannover hat die Feuerwehr einen Dackel aus einer misslichen Lage befreit. (Themenbild)

Die Feuerwehr Hannover ist am Sonnabend zu einem speziellen Einsatz im Welfengarten gerufen worden. Hundebesitzer hatten die Retter gerufen, nachdem ihr Dackel "Anton" in einem Erdloch verschwunden und auch nach mehrfachem Rufen nicht herausgekommen war. Laut Feuerwehr hatte sich der Hund für seine Erkundungstour ein Loch unterhalb eines Podestes ausgesucht. Darin blieb er offenbar stecken. Die Feuerwehr demontierte Teile des Podestes, schaufelte den Eingang des Erdlochs frei und befreite so den Dackel. "Anton" habe den Spaziergang daraufhin leicht verstört aber unverletzt fortsetzen können.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 17.10.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Kerzen, ein Kruzifix und ein Foto des gestorbenem Schülers stehen im Andachtsraum der IGS Wunstorf. In Wunstorf ist ein 14-Jähriger mutmaßlich getötet worden. © Lothar Veit/Landeskirche Hannover Foto: Lothar Veit

Getöteter 14-Jähriger aus Wunstorf: Obduktionsergebnis liegt vor

Laut Staatsanwaltschaft starb der Junge durch stumpfe Gewalt. An der IGS Wunstorf wurde mit einer Andacht an ihn erinnert. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen