Stand: 25.03.2019 09:54 Uhr

Fahrer will Auto auf A2 wenden: Drei Verletzte

Bei dem Versuch eines Wendemanövers auf der A2 sind am Sonntagabend drei Personen schwer verletzt worden, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet. Laut Polizei hatte ein 37-Jähriger bei Lauenau (Landkreis Schaumburg) auf dem Standstreifen angehalten und dann offenbar versucht, auf der Autobahn zu drehen. Dabei kollidierte sein Wagen mit zwei anderen Fahrzeugen. Nach ersten Erkenntnissen der Beamten waren der Unfallverursacher und sein Beifahrer alkoholisiert. Ein erster Test habe bei dem Fahrer einen Alkoholwert von 2,1 Promille ergeben. Beide Männer sowie eine 36 Jahre alte Frau wurden schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die A2 war für mehrere Stunden voll gesperrt. Der Unfallverursacher wird zudem verdächtigt, zuvor nach einem Unfall in Nordrhein-Westfalen Fahrerflucht begangen zu haben.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 25.03.2019 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:52
Hallo Niedersachsen
03:00
Hallo Niedersachsen
03:45
Hallo Niedersachsen