Im Zentrum des Bildes steht der Auspuff eines Autos in der Unschärfe vor dem Auto steht ein Polizist. © picture alliance / dpa Foto: Uwe Anspach

Erneut Kontrollen gegen Raser und "Autoposer" in Hannover

Stand: 10.06.2021 15:57 Uhr

Aufheulende Motoren, riskante Überholmanöver, übertriebene Geschwindigkeit: Die Polizei ist in Hannover erneut gegen sogenannte Autoposer und illegale Rennen vorgegangen.

Bei den Kontrollen am Mittwoch haben die Beamten unter anderem einen Mercedes AMG beschlagnahmt. Dies sei wegen des Verdachts eines verbotenen Rennens auf Anordnung der Staatsanwaltschaft erfolgt, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Der 28-jährige Fahrer des Wagens sei deutlich zu schnell unterwegs gewesen und habe mehrere Autofahrer auf riskante Weise und über alle Fahrspuren überholt.

Videos
Ein Polizist kontrolliert ein Sportauto.
3 Min

Oldenburger Polizei geht gegen Autoposer vor

Mit einer Tuning-Kontrollgruppe greift die Polizeidirektion Oldenburg gegen Autoposer durch. (21.09.2020) 3 Min

Mit Tempo 200 durch die Innenstadt

Gegen mehrere Fahrer leitete die Polizei Verfahren ein, weil sie zu schnell und zu laut unterwegs gewesen seien. Ein weiterer Fahrer entzog sich einer Kontrolle. Das Auto sei in Kurven gedriftet und mit Tempo 200 im Innenstadtbereich unterwegs gewesen. Eine Verfolgung sei nicht möglich gewesen, ohne Unbeteiligte zu gefährden, so die Polizei. Zwei Fahrzeuge wurden gestoppt, weil bei ihnen die Heckleuchten jeweils lackiert wurden. Aufgrund dessen hätten beide die Betriebserlaubnis verloren, hieß es.

Polizei: Wiederkehrende Problematik

Nach Polizeiangaben fallen im Stadtzentrum Hannovers immer wieder hochmotorisierte Autos auf. Die Fahrer gefährdeten oder belästigten mit starken Beschleunigungen und riskanten Überholmanövern andere Verkehrsteilnehmer und Anwohner. Erst Ende Mai war die Polizei in Hannover und Celle gegen "Autoposer" vorgegangen.

Weitere Informationen
Polizeibeamte kontrollieren einen Sportwagen. © dpa-Bildfunk

Polizei geht gegen "Autoposer" und illegale Partys vor

In Celle wurden rund 90 Autos überprüft, in Hannover 100 Platzverweise ausgesprochen. Einsätze auch in Leer und Vechta. (30.05.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 10.06.2021 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) bei einer Pressekonferenz des Corona-Kirsenstabs. © NDR

Ab 13 Uhr live: Krisenstab zur Corona-Lage in Niedersachsen

Niedersachsen plant nach den Ferien den Schul-Regelbetrieb. NDR.de überträgt die PK mit Kultusminister Tonne live. Video-Livestream

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen