Stand: 06.01.2021 19:59 Uhr

Droht schwerer Corona-Verlauf? Test aus Hannover soll helfen

Eine Frau in Schutzkleidung entnimmt Proben aus einem labortechnischen Gerät. © NDR
Bisher werden die in Hannover hergestellten neuen Tests bundesweit nur in speziellen Behandlungszentren des RKI eingesetzt.

Niedersachsens Wissenschaftsminister Björn Thümler (CDU) will sich für einen flächendeckenden Einsatz eines neu entwickelten Tests eines Unternehmens aus Hannover einsetzen. Anhand einer Urinanalyse soll sich mit mehr als 90-prozentiger Sicherheit feststellen lassen, ob einem positiv auf das Coronavirus getesteter Menschen ein schwerer Krankheitsverlauf droht. Der Test könne eine weitere Möglichkeit sein, der Pandemie den Schrecken zu rauben, sagte Thümler dem NDR Fernsehen. Er werde dafür persönlich bei Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) werben. Die Tests des Pharma-Unternehmens Mosaiques Diagnostics sind seit einigen Tagen in Deutschland zugelassen. Bisher werden sie bundesweit nur in speziellen Behandlungszentren des RKI eingesetzt - in Niedersachsen allerdings noch nicht. Der Test kostet zur Zeit rund 850 Euro. In Hannover werden derzeit bis zu 150 Stück pro Tag hergestellt.

Weitere Informationen
Eine Frau sitzt auf einer Parkbank und schaut auf ihr Handy. © picture alliance / NurPhoto Foto: Jakub Porzycki

Corona-Lockdown: Weil erwartet bis Ende März schwierige Lage

Danach werde sich die Lage hoffentlich bessern, so der Ministerpräsident. Die Niedersachsen bräuchten noch viel Geduld. mehr

 

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Mehr Nachrichten aus der Region

Zwei symbolische Darstellungen des Coronavirus in unterschiedlichen Farben. © imago images / Alexander Limbach Foto: Alexander Limbach

Corona-Mutation: Mehr als ein Dutzend Nachweise landesweit

In Niedersachsen sind zahlreiche neue Fälle mit dem mutierten Corona-Virus bekannt geworden. Ein Hotspot ist Göttingen. mehr

Justizgebäude Hildesheim © NDR Foto: Axel Franz

Hildesheim: Prozess gegen mutmaßliche Drogenhändler beginnt

Die vier Angeklagten sollen im Landkreis Holzminden eine Marihuana-Plantage mit mehr als 2.000 Pflanzen betrieben haben. mehr

Saman Yussuf (Schüler), Kalsom Orya (Schülerin),	Marie Lassan (Klassenlehrerin) und	Matthias Meyer (Klassenlehrer). Von oben links nach unten rechts © NDR

NDR Serie: Die Klasse 9b - ab jetzt auch von zu Hause

Ein Jahr lang begleitet der NDR die 9b der IGS in Hannover-Mühlenberg. Seit Kurzem ist auch hier Homeschooling angesagt. mehr

Der Anwalt für arbeitsrecht Ferdinand Brüggehagen im Interview mit Hallo Niedersachsen.
3 Min

Corona-Krise: Homeoffice-Verordnung tritt in Kraft

Welche Möglichkeiten haben Beschäftigte, wenn der Arbeitgeber sich dagegen sträubt? Ein Arbeitsrechtler gibt Auskunft. 3 Min

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen