Stand: 18.07.2019 20:47 Uhr

Drei Prozent mehr Geld: Einigung im Einzelhandel

Bild vergrößern
376.000 Menschen arbeiten in Niedersachsen und Bremen im Einzelhandel - sie bekommen durch den Tarifabschluss mehr Geld.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Einzelhandel bekommen ab sofort mehr Geld. Die Arbeitgeber im Einzelhandel von Niedersachsen und Bremen und die Gewerkschaft ver.di haben sich am Donnerstag auf einen Tarifabschluss geeinigt. Nach eigenen Angaben verständigten sich die Tarifparteien in der dritten Verhandlungsrunde auf eine Erhöhung der Entgelte um zunächst 3,0 Prozent zum 1. Juli 2019 und um weitere 1,8 Prozent zum 1. Mai 2020. Höhere Tarifgruppen ab einem Tarifgehalt von monatlich mehr als 2.579 Euro erhalten anstelle der prozentualen Erhöhung einen Pauschalbetrag von 77,50 Euro. Für die untersten Einkommensgruppen und für Auszubildende soll es überproportionale Tariferhöhungen geben.

Gewerkschaft und Arbeitgeber zufrieden

Der nun abgeschlossene Tarifvertrag hat eine Laufzeit von zwei Jahren. Weil die Prognose für das Umsatzwachstum bei nominal zwei Prozent liege, könne das Ergebnis den Unternehmen gerade noch zugemutet werden, kommentierte Arbeitgeber-Tarifgeschäftsführerin Karin Schindler-Abbes. Immerhin biete der über zwei Jahre laufende Tarifvertrag den Unternehmen aber Planungssicherheit. Auch ver.di-Verhandlungsführerin Sabine Gatz zeigte sich zufrieden. "Die Arbeitgeber konnten ihr Vorhaben der Reallohnsenkung nicht durchsetzen", sagte sie. Das sei ein weiterer Schritt im Kampf gegen die drohende Altersarmut. Ver.di hatte die Tarifverhandlungen mit zahlreichen Warnstreiks begleitet.

376.000 Beschäftigte in Bremen und Niedersachsen

Im Einzelhandel in Niedersachsen sind etwa 330.000 Menschen beschäftigt, in Bremen rund 46.000 Menschen. Die bestehenden Tarifverträge wurden zum 30. April gekündigt.

Weitere Informationen

Tarifverhandlungen im Einzelhandel fortgesetzt

Neue Runde im Tarifstreit im niedersächsischen Einzelhandel: In Hannover verhandeln die Gewerkschaft ver.di und die Vertreter der Arbeitgeber. Ver.di fordert 6,5 Prozent mehr Lohn. (18.07.2019) mehr

Auch in Osnabrück streikt der Einzelhandel

Bis zu 800 Beschäftigte im Einzelhandel legen in Niedersachsen vorübergehend ihre Arbeit nieder. Auch in Osnabrück sind Supermärkte und ein Möbelhaus betroffen. (28.06.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 18.07.2019 | 20:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:04
Hallo Niedersachsen
01:33
Hallo Niedersachsen
04:04
Hallo Niedersachsen