Stand: 17.07.2020 09:39 Uhr

Drakenburg: Polizei rettet verletzten Seeadler

In einer Nahaufnahme ist ein Seeadler zu sehen. © Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg/dpa-Bildfunk
Der verletzte Seeadler soll in einer Wildtierstation aufgepäppelt werden.

Die Polizei in Drakenburg (Landkreis Nienburg) hat einen Seeadler in Sicherheit gebracht. Wie ein Sprecher mitteilte, hatte ein Passant das verletzte Tier entdeckt. Die Beamten brachten den Seeadler daraufhin in eine Wildtierstation. Den Angaben zufolge ist der etwa sechs Jahre alte Vogel nahezu flugunfähig, weil an seiner Handschwinge zahlreiche Federn abgebrochen sind. Die Ursache der Verletzung ist unklar.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 17.07.2020 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Laborantin sitzt an einem Mikroskop in einem abgedunkelten Labor © Colourbox

Corona in Niedersachsen: Delta-Variante 65 Mal nachgewiesen

Das sind 30 mehr als noch vor einer Woche. Unter anderem im Landkreis Vechta und Hildesheim gibt es Fälle. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen