Autos fahren in der Abenddämmerung am Neuen Rathaus in Hannover vorbei. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Doppelhaushalt vorgestellt: Hannover plant mit Rekorddefizit

Stand: 19.11.2020 20:30 Uhr

Die Verwaltung der Landeshauptstadt Hannover hat am Donnerstag den städtischen Haushalt für die kommenden beiden Jahre vorgestellt. Die Stadt steuert auf ein Rekorddefizit zu.

Demnach rechnet Kämmerer Axel von der Ohe (SPD) für das Jahr 2021 mit einem Defizit von etwa 200 Millionen Euro. 2022 könnten das Minus dann 165 Millionen Euro betragen. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Ein Grund seien unter anderem die eingebrochenen Gewerbesteuer-Einnahmen in Folge der Corona-Pandemie, heißt es in der Vorlage.

Investitionen in Höhe von 500 Millionen Euro

Insgesamt soll der Haushalt der Stadt Aufwendungen in Höhe von 2,5 Milliarden Euro für 2021 und 2,6 Milliarden Euro im Jahr umfassen. Trotz dieses Rekorddefizits plant die Verwaltung auch in den kommenden Jahren Investitionen. Im kommenden Jahr sollen demnach mehr als 230 Millionen Euro und im darauffolgenden Jahr fast 270 Millionen Euro in neue Projekte gesteckt werden. Man wolle kraftvoll investieren und gestalten, um ein deutliches Signal für die Einwohnerinnen und Einwohner sowie für die Wirtschaftsunternehmen zu setzen, so Oberbürgermeister Belit Onay (Grüne).

Videos
Ein Katalog liegt bei einer Pressekonferenz des Landesrechnungshof aus. © NDR
1 Min

Landesrechnungshof macht Sparvorschläge

In einer Pressekonferenz macht der Rechnungshof Vorschläge, wo die Kommunen sparen könnten. (19.11.2020) 1 Min

Finanzierung über neue Schulden

Fast die Hälfte der Investitionen soll nach dem Willen der Verwaltung in Kitas und Schulen fließen, um die Gebäude zu modernisieren. Auch die digitale Infrastruktur in Schulen und in der Verwaltung soll verbessert werden. Zur Finanzierung plant die Stadt die Aufnahme neuer Schulden, 2021 sollen es fast 40 Millionen Euro und im darauffolgenden Jahr noch einmal 80 Millionen Euro sein. Jetzt ist der Rat der Stadt gefragt, das politische Beratungsverfahren ist eröffnet. Verabschiedet werden soll der Doppelhaushalt dann im kommenden Jahr.

Weitere Informationen
Stempel mit Aufschrift: Schulden © Kautz15 /Fotolia.com Foto: Kautz15

Landesrechnungshof: Corona belastet Kommunen über Jahre

Ausnahmsweise betrachtet der Kommunalbericht nicht nur das zurückliegende Jahr, sondern auch das erste Halbjahr 2020. (19.11.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 19.11.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Mund-Nasen-Bedeckung liegt auf einem weihnachtlich gedeckten Tisch. © picture alliance Foto: Richard Brocken

Neue Corona-Regeln: Das gilt im Dezember und zu Weihnachten

Einschränken, um dann gemeinsam die Feiertage zu verbringen - das ist der Kern der Corona-Verordnung für Niedersachsen. mehr

Mehrere Gräber stehen auf dem Göttinger Friedhof Junkerberg in einer Reihe. © NDR

Friedhof als ökologische Nische für Wildbienen

121 Arten sind auf Projekt-Friedhöfen des BUND in Hannover, Braunschweig, Göttingen und Lüneburg gesichtet worden. mehr

Bei einer Automesse ist der E-Bulli VW ID Buzz zu sehen. © dpa - Bildfunk Foto: Uli Deck

VW baut Montagewerk in Barsinghausen

Der Bauantrag wurde bereits gestellt. Bürgermeister Marc Lahmann rechnet mit rund 250 neuen Arbeitsplätzen. mehr

Eine Schutzmaske fliegt über Menschensilhouetten. (Symbolbild) © photocase.de/panthermedia Foto: Christoph Thorman,  Gemini13

Landesregierung stellt heute neue Corona-Verordnung vor

Zudem soll über das Pandemie-Geschehen im Land informiert werden. NDR.de überträgt die Veranstaltung im Livestream. Video-Livestream

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen