Stand: 29.07.2020 13:27 Uhr

Digitalisierung: Land schafft weitere Professuren

Universität Hannover, Hauptgebäude © picture-alliance / Bildagentur-online/Klein
Unter anderem an der Uni in Hannover werden weitere Digitalisierungsprofessuren geschaffen. (Themenbild)

An den niedersächsischen Universitäten und Hochschulen steigt die Zahl der Digitalisierungsprofessuren um zehn weitere Stellen auf 50. Fünf weitere Professuren würden an der Leibniz Universität Hannover, drei an der Technischen Universität Braunschweig und zwei weitere an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) eingerichtet, sagte Wissenschaftsminister Björn Thümler (CDU) am Mittwoch in Hannover.

Landesweit gibt es bereits 40 Stellen

Bereits im November vergangenen Jahres waren 40 Digitalisierungsprofessuren an acht Hochschulen vergeben worden. So erhielten die Technische Universität Clausthal, die Universitäten Göttingen, Oldenburg und Osnabrück sowie die Hochschulen Braunschweig/Wolfenbüttel, Hildesheim/Holzminden/Göttingen (HAWK) sowie Osnabrück und Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth entsprechende Stellen.

Millionenzuschüsse für Mitarbeiter und Infrastruktur

Der Wissenschaftsminister verspricht sich von den Professuren eine starke Dynamik in Form neuer Studienangebot. Begleitet wird die Einrichtung der Professuren mit Millionen-Zuschüssen für weitere Stellen von wissenschaftlichen Mitarbeitern sowie für die Infrastruktur. Neben einer jährlichen Unterstützung von 8,76 Millionen Euro werden einmalig 42 Millionen Euro für die Digitalisierungsprofessuren bereitgestellt.

Weitere Informationen
Ein Schüler hält ein Tablet in der Hand, während er Hausaufgaben macht. © picture alliance Foto: Britta Pedersen

Tonne will digitalen Schulunterricht voranbringen

An Niedersachsens Schulen soll der digitale Unterricht schneller ausgebaut werden. Das sagte Kultusminister Tonne. Er räumt aber auch fehlende Konzepte zu Beginn der Corona-Pandemie ein. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 29.07.2020 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Tanja Girullis-Schacht steht neben einem Fax-Gerät und wartet auf ein Fax. © NDR

Opposition kritisiert Personalpolitik bei Jugendämtern

Jugendämter mussten 2020 den Gesundheitsämtern personell aushelfen. Die Landtagsopposition hat dafür wenig Verständnis. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen