Rauch steigt auf nach einem israelischen Luftangriff auf ein Wohngebiet im Gazastreifen © picture alliance / dpa/XinHua | Khaled Omar Foto: Khaled Omar

Gewalt im Nahen Osten: Der Friedensappell von Hannover

Stand: 20.05.2021 11:26 Uhr

Die Gewalt in Nahost sorgt auch für Konflikte in Niedersachsen. Michael Fürst und Yazid Shammout fordern ein Ende von Antisemitismus und Islamhass: Unser Thema ab 19 Uhr auf NDR 1 Niedersachsen.

Tausende Raketen fliegen seit Wochen auf Israel. Die israelische Armee fliegt Tag für Tag Angriffe auf die Palästinensergebiete. Auf beiden Seiten sterben Menschen. Im Nahen Osten dreht sich die Spirale der Gewalt unaufhörlich. Und die Auswirkungen sind auch bei uns in Niedersachsen zu spüren. Unter anderem in Hannover gingen am vergangenen Wochenende Hunderte Gegner und Unterstützer der israelischen Politik auf die Straße.

Weitere Informationen
Der Vorsitzende der Palästinensischen Gemeinde Hannover Yazid Shammout spricht in einem Interview. © NDR
1 Min

Yazid Shammout: "Der Staat muss ganz klare Kante zeigen"

Der Vorsitzende der palästinensischen Gemeinde Hannover zur Frage, ob härtere Strafen Antisemitismus bekämpfen können. 1 Min

Michael Fürst, der Vorsitzende der jüdischen Gemeinden in Niedersachsen, spricht in einem Interview. © NDR
1 Min

Fürst: "Fremdenfeindlichkeit ist auch beginnender Antisemitismus"

Der Vorsitzende der jüdischen Gemeinden in Niedersachsen, Michael Fürst, sieht eine Zunahme des Antisemitismus. 1 Min

Fürst und Shammout: Gegenseitiger Respekt - unterschiedliche Meinungen

Der Vorsitzende des Landesverbandes der jüdischen Gemeinden von Niedersachsen, Michael Fürst, und Yazid Shammout, der Vorsitzende der palästinensischen Gemeinde in Hannover, verurteilen auf NDR 1 Niedersachsen antisemitische Hetze. Auch die anhaltende Gewalt zwischen Israelis und Palästinensern müsse ein schnelles Ende finden, fordern Fürst und Shammout. Sie betonen den Respekt, den sie füreinander empfinden. Trotzdem haben sie unterschiedliche Meinungen darüber, wer die Hauptverantwortung für den Konflikt im Nahen Osten trägt.

Weitere Informationen
Teilnehmende der Demonstration verschiedener palästinensischer Gruppen gehen begleitet von Polizei durch Hannovers Innenstadt. © dpa Foto: Philipp Schulze

Unser Thema: Die Gewalt im Nahen Osten und der Friedensappell von Hannover

Hörfunkchef Ludger Vielemeier spricht mit Yazid Shammout, Vorsitzender der palästinensischen Gemeinde in Hannover und Michael Fürst, Vorsitzender des Landesverbandes der Jüdischen Gemeinden von Niedersachsen darüber, wie der Nahost-Konflikt in Niedersachsen gesehen wird. mehr

Weitere Informationen
Yazid Shammout, Emine Oguz, türkischer Moscheeverband Ditib, Belit Onay, Oberbürgermeister von Hannover, Recep Bilgen, Schura Niedersachsen, Landesverband der Muslime und Michael Fürst, jüdische Gemeinde Hannover, stehen vor  Medienvertretern. © dpa-Bildfunk Foto: Moritz Frankenberg

Initiative aus Hannover mahnt zum Ende der Gewalt in Israel

Den Friedensappell haben jüdische, palästinensische und muslimische Vertreter zusammen mit OB Belit Onay verfasst. (18.05.2021) mehr

Rauch steigt auf nach einem israelischen Luftangriff auf ein Wohngebiet im Gazastreifen © picture alliance / dpa/AP | Hatem Moussa Foto: Hatem Moussa

Pulverfass Nahost: Was ist los in Israel und Gaza?

Die Gewalt im Nahen Osten ist erneut eskaliert. Wie kam es zu diesem aktuellen Gewaltausbruch und worum geht es im Nahost-Konflikt? (16.05.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Unser Thema | 20.05.2021 | 19:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Im Fenster einer Hamburger Kiez-Kneipe hängt ein Zettel mit dem Text "2G, Einlass nur für Geimpfte und Genesene". © picture alliance/dpa Foto: Markus Scholz

Corona: Diese Regeln gelten seit heute in Niedersachsen

Die Hospitalisierungs-Inzidenz wird zum neuen Leitindikator. Ab Warnstufe 2 gilt künftig vielerorts die 2G-Regel. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen