Stand: 23.01.2019 16:11 Uhr

Diakonie stellt "Tiny House" für Obdachlose auf

Bild vergrößern
Laut Landeskirchenamt kann das "Tiny House" in Hannover ab kommender Woche bezogen werden.

Um Obdachlose im Winter vor der Kälte zu schützen, hat die hannoversche Dachstiftung Diakonie am Landeskirchenamt in Hannover ein kleines Haus auf Rädern aufgestellt. Das etwa sechseinhalb Quadratmeter große Holzhaus auf Rädern verfüge über eine eigene Strom- und Wasserversorgung und sei mit einem Bett, einer Kochgelegenheit und einer Dusche ausgestattet, sagte Landeskirchenamts-Präsidentin Springer. Ihren Angaben nach steht das sogenannte Tiny House ab der kommenden Woche zum Einzug bereit. Kirche und Diakonie wollten damit auch ein Zeichen für mehr privates Engagement zugunsten Obdachloser setzen, so Springer. Das Haus solle allerdings nur als Notlösung dienen und Menschen helfen, wieder eine eigene Wohnung zu beziehen.

Weitere Informationen

Hannover: Obdachloser stirbt in der Kälte

In Hannover hat es den ersten Kältetoten gegeben: Wie erst jetzt bekannt wurde, starb am Montag ein Obdachloser an den Folgen einer Unterkühlung nach einer Nacht im Freien. (23.01.2019) mehr

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 23.01.2019 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:50
Hallo Niedersachsen
03:49
Hallo Niedersachsen