Drei Personen fahren ausgerüstet auf Mountainbikes durch deinen Wald im Deister. © dpa - Bildfunk Foto: Peter Steffen

Der Deister als Naturpark: Wie kann das funktionieren?

Stand: 20.04.2021 14:55 Uhr

Die Natur im Deister schonen und trotzdem Freizeitangebote machen - wie das möglich sein kann, will die Region Hannover untersuchen lassen. Ideen für einen Naturpark gibt es bereits.

Dazu gehört ein Waldinformationszentrum, ähnlich den Info-Zentren am Steinhuder Meer. Besucher könnten diese als Anlaufpunkt zur Naherholung und als Lernort nutzen, Rangerinnen und Ranger wären Ansprechpartner und Ordnungshüter zugleich. Ziel sei es, einen Weg zu finden, der die Natur schont und Ruhesuchenden ebenso wie Sportlern ein attraktives Angebot ermöglicht. Einerseits sei der Naturraum im Deister massiv belastet, heißt es von der Region. Andererseits werde das Gebiet durch sein Mountainbike-Angebot touristisch attraktiv.

Videos
Der Eisvogel ist ein schillernder Bewohner der Leineaue. © NDR/NDR Naturfilm/Doclights/MacroTele-Film Schieke GbR/Svenja und Ralph Schieke
44 Min

Wilde Tiere an der Leine - Das Hannoversche Land

Südlich von Hannover fließt die Leine durch eine abwechslungsreiche Landschaft. 44 Min

Studie wird 2022 erstellt

Mithilfe einer Machbarkeitsstudie sollen Experten nun herausarbeiten, wie die unterschiedlichen Interessen besser vereint werden können. Die Untersuchung kostet laut Region 150.000 Euro. Am Dienstag haben Regionspolitiker sie in Auftrag gegeben, kommendes Jahr solle sie erstellt werden.

Weitere Informationen
Blick vom Deister ins Schaumburger Land © NDR Foto: Axel Franz

Zu Fuß oder mit dem Mountainbike durch den Deister

Gut beschilderte Wanderwege und für den Überblick drei Aussichtstürme: Der waldreiche Höhenzug Deister ist ein interessantes Ziel für einen Ausflug im Raum Hannover. mehr

Wisent im Wisentgehege Springe © Thomas Hennig, Niedersächsisches Forstamt Foto: Thomas Hennig

Wisentgehege: Zu Besuch bei den sanften Riesen

In dem Wildpark bei Hannover leben neben den mächtigen Urrindern auch Bären, Elche, Wildpferde, Wölfe und Greifvögel. mehr

Dieses Thema im Programm:

Regional Hannover | 20.04.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Stephan Weil (SPD), Ministerpräsident in Niedersachsen, trägt einen Mundschutz. © dpa picture alliance Foto: Hilal Özcan

Ministerpräsident Weil räumt Fehler in Corona-Politik ein

Obwohl es Krisen-Pläne gebe, sei Deutschland unvorbereitet in die Pandemie hineingestolpert, sagte der SPD-Politiker. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen