Stand: 29.01.2020 15:01 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Coronavirus: "Wir können schnell handeln"

Bild vergrößern
Gesundheitsministerin Carola Reimann (links) und Landesgesundheitsamts-Chef Matthias Pulz sehen sich bei einen möglichen Ausbruch des Coronavirus gut vorbereitet.

Niedersachsens Gesundheitsministerin Carola Reimann hat den Landtag zum Auftakt der Sitzungswoche über Maßnahmen gegen das Coronavirus informiert. Die 52 Jahre alte SPD-Politikerin sagte vor dem Plenum, die Behörden in Niedersachsen seien gut auf einen möglichen Ausbruch der Erkrankung vorbereitet. Man könne inzwischen Proben am Landesgesundheitsamt untersuchen und müsse sie nicht mehr nach Berlin an die Charité schicken. "Dadurch können wir schnell handeln." Das hatten Reimann und Landesgesundheitsamts-Chef Matthias Pulz bereits auf eine Pressekonferenz am Vortag bekannt gegeben.

Noch keine Erkrankungen in Niedersachsen

Bisher gebe es noch keine bestätigte Coronavirus-Erkrankung in Niedersachsen. Das Management im Falle eines Ausbruchs sei den niedersächsischen Gesundheitsbehörden allerdings bekannt. Ziel sei es, infizierte Personen zu identifizieren, zu isolieren und Kontaktpersonen in kurzer Zeit zu informieren, sagte die Ministerin. Es würden regelmäßig Gespräche mit Gesundheitsämtern, Kliniken und Ärzten geführt, um Abläufe im Detail zu erörtern. Zudem gebe es im Rahmen des Infektionsschutzes höhere Anforderungen, beispielsweise an Flughäfen. Fluggesellschaften mit Passagieren aus China müssen die Erreichbarkeit der Fluggäste und die Sitzplätze für einen Monat sicherstellen, Piloten die Tower über den Gesundheitszustand der Fluggäste informieren.

Landesgesundheitsamt und Robert-Koch-Institut informieren

Die Gesundheitsministerin rät zur sorgfältigen Handhygiene. Informationen gebe es auf den Seiten des Landesgesundheitsamts und des Robert-Koch-Instituts (RKI). Wer eine Ansteckung befürchtet, solle zunächst telefonisch mit Ärzten abklären, ob es sich um einen sogenannten Verdachtsfall handeln könnte.

Weitere Informationen

Landtag debattiert Tempolimit und 5G

Im Niedersächsischen Landtag geht es zu Beginn der ersten Sitzungswoche des Jahres unter anderem um den Pflegenotstand und die Kassenbonpflicht. NDR.de überträgt seit 9 Uhr live. (29.01.2020) mehr

Coronavirus-Verdacht: Entwarnung in Göttingen

In einem Coronavirus-Verdachtsfall aus Göttingen hat es Entwarnung gegeben: Der Patient ist nicht infiziert. In Niedersachsen werden derzeit mehrere Verdachtsfälle überprüft. (28.01.2020)) mehr

NDR Info

Welche Gefahr geht vom neuen Coronavirus aus?

NDR Info

Ein neues Virus aus China breitet sich weltweit aus. Schlimmstenfalls kann die Infektion mit dem neuen Coronavirus tödlich verlaufen. Hier finden Sie Antworten auf viele Fragen. (25.01.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 29.01.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:03
Hallo Niedersachsen
02:38
Hallo Niedersachsen
05:23
Hallo Niedersachsen