Stand: 08.03.2021 07:40 Uhr

Corona-Regeln: Region Hannover gegen Fokus auf Inzidenzwert

Der menschenleere Kröpke-Platz in Hannover an einem regnerischen Tag. © picture alliance/dpa Foto: Ole Spata
Die Region Hannover kritisiert die Orientierung am Inzidenzwert. (Archivbild)

Die Region Hannover kritisiert, dass sich die meisten neuen Corona-Regeln wieder ausschließlich an den Inzidenzwerten der einzelnen Regionen orientieren. Das sei aus Sicht der Region Hannover nicht zielführend, heißt es. Die Region plädiert stattdessen dafür, bei einem Inzidenzwert von mehr als 100 auch die jeweilige Lage vor Ort, die Auslastung der Kliniken und die Frage der Verteilung von Infektionen zu berücksichtigen. In der Region Hannover liegt der Sieben-Tage-Wert bei über 100. Somit gelten dort weiter die strengeren Corona-Regeln: Ein Haushalt darf sich nur mit einer weiteren Person treffen, Kitas bleiben im Notbetrieb, Geschäfte dürfen kein Termin-Shopping anbieten.

Weitere Informationen
Eine Frau steht vor einem Laden, vor dem eine Tafel steht mit der Aufschrift: "Wegen Corona Lockdown geschlossen." © picture alliance Foto: SvenSimon

Corona: Diese Regeln gelten zurzeit in Niedersachsen

Die Kontaktbeschränkungen werden etwas gelockert. Unter anderem Buchhandlungen und Kosmetikstudios dürfen wieder öffnen. (08.03.2021) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 08.03.2021 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Mit Latexhandschuhen bezogene Hände ziehen AstraZeneca Impfstoff mit einer Spritze aus einer Ampulle. © dpa-Bildfunk Foto: Matthias Bein

Rehburg-Loccum schert aus Impfreihenfolge aus

Obwohl eine ausdrückliche Erlaubnis vom Land fehlte, wurden dort viele vorerkrankte Über-60-Jährige geimpft. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen