Stand: 29.01.2021 12:15 Uhr

Corona-Fälle: Henriettenstift schließt zwei Stationen

Nach mehreren Corona-Infektionen im Henriettenstift in Hannover hat das Krankenhaus zwei Stationen vorübergehend geschlossen. Dabei handelt es sich nach Angaben eines Sprechers um die Intensivstation und eine weitere. Dort werden zur Zeit keine neuen Patienten aufgenommen. Alle dort bereits liegenden Patienten wurden in den Friederikenstift verlegt und werden dort behandelt. Dadurch müssten einige Operationen verschoben werden, erklärte der Sprecher. Insgesamt sechs Mitarbeiter des Klinikpersonals waren vor zwei Tagen positiv getestet worden. Sobald alle Mitarbeiter negativ getestet würden, könne der Betrieb in den Stationen wieder aufgenommen werden.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 29.01.2021 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Kultusminister Grant Hendrik Tonne und Behördenleiter NLBK Mirko Temmler stehen vor Kartons vor einem Lkw mit der Aufschrift "Katastrophenschutz Niedersachsen". © Niedersächsisches Ministerium für Inneres und Sport Foto: Niedersächsisches Ministerium für Inneres und Sport

Fünf Millionen Masken für Niedersachsens Lehrkräfte

Die Masken sind am Dienstag in Celle verladen worden. Sie werden ab Mittwoch an die Städte und Landkreise verteilt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen