Stand: 21.09.2021 18:43 Uhr

Corona-Ausbruch in hannoverscher Obdachlosenunterkunft

In einem Labor wird eines von mehreren Glasröhrchen angehoben. © picture alliance Foto: Hendrik Schmidt
18 Infizierte und Kontaktpersonen befinden sich in einem Quarantäne-Hotel. (Themenbild)

In einer Notunterkunft für obdachlose Menschen in Hannover hat es einen Corona-Ausbruch gegeben. Nach Angaben der Region Hannover wurde bei elf Personen das Virus mithilfe eines PCR-Tests nachgewiesen. Der erste Fall sei bereits in der vergangenen Woche in der Unterkunft am Alten Flughafen aufgetreten. Alle Infizierten sowie sieben Kontaktpersonen befänden sich inzwischen in einem Quarantäne-Hotel. Wie sich die Betroffenen angesteckt haben, sei nicht klar, heißt es. Grundsätzlich würden alle, die mit erhöhter Temperatur und Symptomen eine Unterkunft für obdachlose Menschen betreten wollten, mit einem Schnelltest auf Covid-19 untersucht. Falle der Test positiv aus, komme die betreffende Person in ein Quarantäne-Hotel.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 22.09.2021 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Fluggäste warten in einer langen Schlange vor dem Check-In in einem Flughafen © picturealliance Foto: Jonas Walzberg

Flughafen Hannover: Das Chaos bleibt zu Ferienbeginn aus

Die meisten Reisenden waren zeitig zum Airport gefahren. Außerdem wurde das Personal für die Abfertigung aufgestockt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen