Stand: 04.03.2020 16:29 Uhr

Celle: 13-Jähriger an Vergiftung gestorben

Ein mit Bewegungsunschärfe fotografiertes Polizeiauto mit Blaulicht und Stop in der Anzeigetafel. © NDR Foto: Julius Matuschik
In Celle ist ein 13-Jähriger tot aufgefunden worden. (Themenbild)

Erste Ergebnisse im Fall eines toten 13 Jahre alten Jungen in Celle: Wie NDR 1 Niedersachsen unter Berufung auf Polizei und Staatsanwaltschaft Celle am Mittwoch berichtet, deuteten erste Ermittlungen auf eine Vergiftungsreaktion nach dem Konsum von Alkohol, Betäubungsmitteln oder Medikamenten hin. Möglich sei auch, dass beim plötzlichen Tod des Jungen zusätzlich eine Infektion eine Rolle gespielt haben könnte. Der Vater hatte seinen Sohn am Montagmorgen leblos auf einem Sofa in der Wohnung eines 18 Jahre alten Mannes aufgefunden.

Hat das Duo Betäubungsmittel geraucht?

Der 18-jährige Bekannte gab gegenüber der Polizei an, sich am vergangenen Sonntag mit dem 13-jährigen verabredet zu haben, der auch zu ihm gekommen sei. Gemeinsam habe man in seinem Zimmer gesessen und "eine geraucht", wobei es sich nicht um Zigaretten gehandelt haben soll. Weitere Angaben machte er vorerst nicht. Die Polizei hat gegen den 18-Jährigen ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Ob auch wegen eines Tötungsdelikts ermittelt wird, werde noch geprüft, heißt es von Seiten der Behörden. Dazu müssten die Ergebnisse der Obduktion genauer ausgewertet werden.

Vater und Polizei nachts vor verschlossener Tür

Der Vater des 13-Jährigen hatte seinen Sohn am späten Sonntagabend bei der Polizei als vermisst gemeldet, weil dieser nicht wie verabredet am frühen Abend zu Hause erschienen war. Der Mann vermutete, dass das Kind bei dem älteren Freund war. Dort öffnete in der Nacht niemand die Tür. Auch die Polizei versuchte es an dieser Adresse vergeblich. Am nächsten Morgen hatte es der Vater erneut versucht und Zugang durch ein Familienmitglied des 18-Jährigen bekommen, dem der Besuch des 13-Jährigen nicht bekannt gewesen sein soll. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod des Jungen feststellen.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 17.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 04.03.2020 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Schüler sitzen mit Mund-Nasen-Bedeckungen im Unterricht. © picture alliance Foto: Gregor Fischer

Maske an Niedersachsens Schulen in Risikogebieten Pflicht

Die neue Corona-Verordnung sieht auch im Unterricht eine Maskenpflicht vor. Grundschulen sind davon ausgenommen. mehr

Eine Familie in Halloween Kostümen © fotolia.com Foto: JenkoAtaman

Halloween und Corona: Dieses Jahr lieber zu Hause gruseln

Die "Klingeltour" ist zwar nicht verboten, Behörden raten aber ab. Wer trotzdem geht, sollte strenge Regeln beachten. mehr

Mann hält ein Glas unter den Wasserhahn. © fotolia Foto: stefan weis

Langenhagen: 2.000 Haushalte weiterhin ohne Trinkwasser

Aufgrund einer Verunreinigung des Wassernetzes mit einem Reinigungsmittel gibt es nur eine provisorische Versorgung. mehr

Ein Schild mit dem Wort "geschlossen" hängt hinter einer Glastür. © photocase Foto: axelbueckert

Ab Montag gelten diese Corona-Regeln in Niedersachsen

Kaum Kontakte, kein privates Reisen, keine Bars - Ministerpräsident Weil hat die Einschnitte im Landtag gerechtfertigt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen