Stand: 30.09.2020 07:54 Uhr

Bückeburger Bahnhof: Vorbau nach Unfall einsturzgefährdet

Rettungskräfte stehen um ein Unfallfahrzeug vor dem Bahnhof in Bückeburg © Feuerwehr Bückeburg
Der 73-jährige Autofahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt.

Der Vorbau des Bahnhofs in Bückeburg (Landkreis Schaumburg) ist nach einem Unfall einsturzgefährdet. Ein 73-Jähriger war laut Polizei am Dienstag mit seinem Auto gegen eine Säule des Gebäudes gefahren. Das Dach des Vorbaus drohe nun zusammenzubrechen, heißt es. Der Bahnhof selbst kann aber weiter betreten und benutzt werden. Der 73-Jährige wurde bei dem Zusammenstoß schwer verletzt. Der Schaden am Auto wird auf etwa 15.000 Euro geschätzt, der Schaden am Gebäude auf rund 30.000 Euro.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 30.09.2020 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Schild mit der Aufschrift "Bitte Maske tragen!" und dem plattdeutschen Zusatz "Snutenpulli - dat mutt!" hängt an der Zufahrt zu einem Parkplatz in Dangast. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Lockdown bis zum 14. Februar und schärfere Maskenpflicht

Corona-Gespräche: Stundenlanges, zähes Ringen zwischen Bund und Ländern. Hauptstreitpunkt waren die Kitas und Schulen. mehr

Das Bild zeigt eine Archivaufnahme einer Polizeirazzia im Sollingen 1991. © NDR

Polizistenmord von 1991: Verurteilter beantragt Entlassung

Er lockte zwei Polizisten im Solling in eine Falle und tötete sie kaltblütig. Jetzt will Dietmar J. in die Freiheit. mehr

Eine junge Frau trägt einen Laptop und Bücher © Colourbox Foto: Syda Productions

Niedersachsen: Grünes Licht für Kauf von Lehrer-Laptops

Insgesamt will das Land dafür rund 50 Millionen Euro investieren. mehr

Eine ältere Frau bekommt eine Spritze in ihren Oberarm. © dpa-Bildfunk Foto: Frank Molter

Corona-Impfstoff: Gravierende Engpässe in Niedersachsen

Das Land erhält im Januar 40 Prozent weniger Impfdosen als geplant. Grund ist eine Umstellung in einem Biontech-Werk. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen