Stand: 07.06.2021 11:36 Uhr

Bückeburg: Polizei kontrolliert Auto- und Radfahrer

Eine Frau benutzt ihr Smartphone während sie Auto fährt. © picture alliance/Monika Skolimowska/dpa Foto: Monika Skolimowska
Die Polizei will kontrollieren, ob Autofahrer während der Fahrt mit dem Smartphone beschäftigt sind. (Themenbild)

Die Polizei Bückeburg hat in dieser Woche ein besonderes Augenmerk auf den Verkehr in der Stadt. Dabei soll vor allem kontrolliert werden, ob die Verkehrsteilnehmenden während der Fahrt mit ihrem Handy beschäftigt sind. Das gelte sowohl für Auto- als auch für Radfahrer, heißt es. Die Beamten wollen nach eigenen Angaben gezielte Gespräche führen, insbesondere mit den 18 - bis 24-Jährigen. Sie sollen für die Gefahren sensibilisiert werden. Außerdem haben die Beamten Radfahrer in der Innenstadt und Fußgängerzone im Blick sowie den Schwerlastverkehr.

Weitere Informationen
Ein Autofahrer hält ein Handy in der Hand. © picture-alliance / dpa Foto: Sami Halinen

Mit dem Smartphone am Steuer in den Unfall

Der Blick aufs Handy ist oft Ursache für Verkehrsunfälle. Auf die Gefahren wollen das Land und die Landesverkehrswacht aufmerksam machen - und weiten ihre Kampagne "Tippen tötet" aus. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 07.06.2021 | 10:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Bautrupp der Deutschen Bahn repariert Gleise. © picture alliance/dpa/Roland Weihrauch Foto: Roland Weihrauch

Wird die Bahnstrecke Rinteln-Stadthagen reaktiviert?

Ein Förderverein macht sich dafür stark. Doch die Kosten für die Sanierung lägen bei rund 30 Millionen Euro. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen