Stand: 14.08.2019 18:50 Uhr

Buchensterben: Weser-Radweg bei Polle gesperrt

Wegen sterbender Buchen muss der viel befahrene Weser-Radweg zwischen Forst und Polle (Landkreis Holzminden) gesperrt - womöglich schon ab kommender Woche, wie die Landesforsten am Mittwoch mitteilten. Viele Buchen an den Steilhängen der Heinsener Klippen sterben heißt es. Die Gefahr, dass Äste fallen, steige jeden Tag. Auch die parallel verlaufende Kreisstraße 32 wird deshalb dicht gemacht. Landesforsten, Landkreis und Tourismusverbände arbeiten zur Zeit an einer Wegeführung für die Radfahrer auf dem Weser-Radweg. Die Sperrung könnten Monate dauern, berichtet NDR 1 Niedersachsen. Denn erst wenn alle Buchen ihre Blätter abgeworfen haben, könne mit den Arbeiten in den Steilhängen begonnen werden, so die Landesforsten.

Jederzeit zum Nachhören
09:56
NDR 1 Niedersachsen

Nachrichten aus dem Studio Hannover

18.10.2019 17:00 Uhr
NDR 1 Niedersachsen

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. Audio (09:56 min)

Weitere Informationen

Immer am Wasser entlang: Der Weser-Radweg

Vom Weserstein in Hann. Münden bis an die Nordseeküste verläuft einer der beliebtesten deutschen Radfernwege. Auf 500 Kilometern geht es an der Weser durch Niedersachsen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 14.08.2019 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:21
Hallo Niedersachsen
02:59
Hallo Niedersachsen
00:59
Niedersachsen 18.00