Stand: 15.09.2021 17:22 Uhr

Brigadegeneral Arlt bekommt Leibniz-Ring 2021

Brigadegeneral Arlt gibt am Fliegerhorst in Wunstorf ein Statement ab.
Unter Arlts Kommando seien 5.300 Menschen aus Afghanistan gerettet worden, so der Presse Club Hannover, der den Leibniz-Ring verleiht. (Archiv)

Der Leibniz-Ring des Presse Clubs Hannover geht in diesem Jahr an Brigadegeneral Jens Arlt. Er wird für seinen Einsatz als Kommandeur der militärischen Evakuierungsoperation in Afghanistan geehrt. Diese größte und gefährlichste Rettungsmission in der Geschichte der Bundeswehr sei "eine rasche Abfolge riskanter Improvisationen" gewesen, die Arlt mit einer "Mischung aus Diplomatie und Wagemut" gemeistert habe, hieß es zur Begründung. Unter seinem Kommando seien mehr als 5.300 Menschen in die Freiheit gebracht worden. Der Brigadegeneral der Fallschirmjäger habe in einem extrem intensiven Einsatz über nahezu zwei Wochen "gelindert, was Politik, Politikerinnen und Politiker in Afghanistan mit angerichtet haben" - und stehe für Mut, Offenheit, Zuverlässigkeit und Vertrauen. Der in Hannover geborene Brigadegeneral erhält den Leibniz-Ring am 6. Dezember im Leineschloss.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 16.09.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Auto wurde von einem Gullydeckel getroffen. © Screenshot

Nach Gullydeckelwurf: Verdächtiger muss nicht in Psychiatrie

Einem Bericht zufolge hat das Hildesheimer Amtsgericht einen Antrag auf Unterbringung in einer Klinik abgelehnt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen