Stand: 19.06.2020 11:03 Uhr

Boehringer schließt Standort in Hannover

Petrischale im Labor © colourbox
Boehringer entwickelt Impfstoffe für Nutztiere. (Themenbild)

Das Pharmaunternehmen Boehringer Ingelheim schließt seinen Standort in Hannover. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. In Zukunft solle das europäische Forschen und Entwickeln von Impfstoffen im französischen Lyon gebündelt werden, teilte das Unternehmen mit. Die knapp 130 Mitarbeitenden wurden den Angaben zufolge informiert. Mit dem Betriebsrat werde über einen Sozialplan für die Beschäftigten verhandelt. In Hannover entwickelt Boehringer seit 2012 vor allem Impfstoffe für Nutztiere. Anwohner und Tierschützer hatten jahrelang gegen das Labor der Firma protestiert.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 19.06.2020 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Fahnen mit dem Continental-Logo wehen vor der Hauptverwaltung des Unternehmens. © dpa - Bildfunk Foto: Holger Hollemann

Aufsichtsrat berät über Stellenabbau bei Continental

Die Gewerkschaft IG BCE erwartet heute Details darüber, welche Standorte und wie viele Arbeitsplätze betroffen sind. mehr

Ein Wähler steckt in der Grundschule in Bad Bederkesa seine Wahlzettel zur Kommunalwahl 2011 in die Wahlurne. © dpa Bildfunk Foto: Carmen Jaspersen

Kommunalwahl in Niedersachsen: Termin am 12. September 2021

An diesem Tag werden unter anderem Gemeinderäte, Kreistage sowie zahlreiche Bürgermeister und Landräte gewählt. mehr

Das Gebäude des Hannover Airport in Langenhagen in der Außenansicht. © NDR Foto: Julius Matuschik

Geflüchtete Kinder aus Lager Moria in Hannover gelandet

Niedersachsen nimmt elf minderjährige Geflüchtete auf. Sie werden etwa in den Landkreisen Nienburg und Aurich leben. mehr

Steffen Krach spricht bei einer Pressekonferenz. © picture alliance Foto: Britta Pedersen

Wahl zum Regionspräsidenten: Krach wird Kandidat der SPD

Amtsinhaber Hauke Jagau will 2021 nicht mehr antreten. Der SPD-Unterbezirk Hannover setzt nun auf den 41-jährigen Staatssekretär. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen