Stand: 17.11.2017 13:48 Uhr

Blog: Keno erobert die Agritechnica

Keno Veith, besser bekannt als "De schwatten Ostfrees Jung", liebt schwere Landmaschinen und die plattdeutsche Sprache. Der 36-jährige Landarbeiter aus Zetel in Friesland wurde über Nacht zum Internet-Star. Seit er ein plattdeutsches Video von sich nach einer Panne im Maisfeld auf Facebook hochgeladen hat, ist er deutschlandweit bekannt. Er besucht die Agritechnica in Hannover. NDR Reporter begleiten Keno dabei. Seine Highlights der weltweit größten Landtechnik-Messe finden Sie hier täglich im Blog.


Zwischen Selfies und Fachgesprächen

"Mit Frauen will keiner Schuhe kaufen, mit mir will keiner auf die Messe, da ich mich festquatsche und es Stunden dauern kann", resümiert Keno Veith und lacht. Der Ostfriese hat die Agritechnica in Hannover kräftig auf den Kopf gestellt. Immer wieder wird er von Fans belagert, um Autogramme und Selfies gebeten. Zwischendurch bleibt aber auch etwas Zeit für das ein oder andere Fachgespräch. Und auch seine zwei Lieblingsmaschinen kann Keno auf der Messe endlich einmal aus der Nähe betrachten. Am Ende des Tages ist er erschöpft, aber glücklich. "Es war so heftig, oh man. Aber es hat echt Spaß gemacht. Das war ein bisschen geil", sagt er. Mehr vom "Schwatten Ostfrees Jung" und seinem Besuch auf der Agritechnica sehen Sie am 26. November bei "Hallo Niedersachen op Platt".

Keno Veith steht vor einem Traktor. © NDR

Hinter den Kulissen: Keno auf der Agritechnica

Keno Veith hat sich bei seinem Messebesuch rundum wohl gefühlt. Ein Zusammenschnitt der lustigsten und schönsten Momente des "Schwatten Ostfrees Jung" auf der Agritechnica.

3,5 bei 6 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

 


Keno und "sein Plattdeutsch"

Eine Frage, die Keno bei seinem Gang über die Messe immer wieder hört, ist, wie er eigentlich Plattdeutsch gelernt hat. Kenos Mutter stammt aus Kamerun, sein Vater aus Ostfriesland. Zuhause wurde bei ihm nur selten plattdeutsch gesprochen. Keno lernte die Sprache vielmehr bei der Arbeit. Auf den Feldern in den unterschiedlichen Dörfern. Überall gab es eine andere Aussprache, einen anderen Slang. Kenos schuf daraus "sein Plattdeutsch". Und es freut ihn, dass das Interesse an der Sprache durch sein Facebook-Video gewachsen ist. "Wenn ich Platt cooler machen kann, einfach dadurch, dass ich bin wie ich bin, dann ist das doch super."

Keno Veith (rechts) wird auf der Agritechnika vor einem Traktor mit einem Smartphone fotografiert. © NDR Fotograf: Hannah Winkler

Autogramme und Selfies für die Fans

Auf der Agritechnica wird Keno Veith immer wieder von Fans angesprochen. "De Schwatten Ostfrees Jung" nimmt es gelassen. Er schreibt geduldig Autogramme und posiert vor der Kamera.

5 bei 8 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen


Der Ostfriese und sein Traum von 626 PS

Das nächste starke Gefährt, das es Keno angetan hat, steht in Messehalle 13: der "Claas Jaguar 960", ein Feldhäcksler mit 626 PS. Von dem Ostfriesen nur liebevoll als "Miezekatze" bezeichnet. Keno fährt als Lohnarbeiter ein ähnliches Modell. Doch ganz so viel Komfort kann seine Maschine nicht bieten. Noch nicht. "Ein Upgrade ist immer gut. Dat schaadt nix, wenn der ein bisschen mehr hätt."

Keno Veith posiert auf einem Traktor für die Kameras. © NDR Fotograf: Hannah Winkler

Keno und die "Miezekatze"

Beim Anblick der großen Maschinen auf der Agritechnica gerät Keno Veith ins Schwärmen. Sein neuster Liebling: ein Häcksler mit 626 PS. Von ihm nur liebevoll "Miezekatze" genannt.

4,5 bei 8 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen


Schorse trifft auf Keno

Wenn in Niedersachsen, etwas los ist, dann ist auch Schüssel-Schorse, der Comedy-Klempner von NDR 1 Niedersachsen nicht weit. Bei der Agritechnica hat der Südniedersachse den Ostfriesen Keno Veith zum Interview gebeten und mit ihm über seinen Internet-Erfolg gesprochen.

Schüssel-Schorse und Landarbeiter Keno Veith. © NDR

Südniedersächsisch trifft auf Plattdeutsch

Schüssel-Schorse, der Comedy-Klempner von NDR 1 Niedersachsen, trifft bei der Agritechnica auf Keno Veith. Und "de Schwatten Ostfrees Jung" verrät ihm prompt sein Erfolgsrezept.

4,1 bei 10 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen


Jeden Tag eine neue Herausforderung

"Bei mir gibt es immer Action. Immer Gas, immer Gas", sagt Keno Veith und grinst. Kein Wunder also, dass er auch vor neuen Aufgaben nicht zurückschreckt. Als Lohner muss er schließlich so einiges aushalten. Lange Arbeitstage, immer wieder neue Maschinen, die er manchmal nach nur kurzer Einweisung bedienen muss. Auf der Landtechnik-Messe will er daher "mal was ganz anderes" ausprobieren, nämlich Holz zu verladen. Das kann doch eigentlich nicht so schwierig sein, oder?

Keno Veith steht vor einem Traktor. © NDR

Keno über das Verladen von Holz

Holz verladen: Ein Profi zeigt Keno Veith auf der Agritechnica, wie das geht. Sieht an sich einfach aus. Doch ob der Ostfriese das auch so gut hinbekommt?

5 bei 6 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen


"Fünf Mal Mais" - Zeitrechnung mal anders

Beim Gang durch die Messehallen wird Keno Veith nicht nur regelmäßig durch die vielen Selfie- und Autogramm-Jäger aufgehalten, sondern gerät auch immer wieder ins Fachsimpeln. "Alles, was ich auch anfassen kann, interessiert mich. Da kann es schon mal sein, dass ich mich mal festquatsche." Für den 36-Jährigen dreht sich eben alles um Traktoren, Landmaschinen und die Landwirtschaft. Und so verwundert es auch nicht, dass er auf manch eine Frage etwas "anders" antwortet als es vielleicht ein Städter tun würde. "Keno, wie lange kennen wir uns schon?", fragt ein Besucher. "Fünf Mal Mais", antwortet er und lacht. Jahre spielen für den Ostfriesen keine Rolle. Er zählt, wie er selbst sagt, lieber die Saisons.

Keno Veith, dicke Dinger und ein Teddy


Keno und das Ur-Backbeest

In Messehalle 15 trifft Keno Veith auf einen ganz besonderen Schlepper. Das 150 PS starke Gefährt mit dem Namen "Schlüter Super 1500 TVL" weckt Erinnerungen an seinen ersten Einsatz als Lohnarbeiter. Er habe zwar inzwischen fast alle Trecker und Landmaschinen gefahren, erzählt der Ostfriese, doch diese Maschine sei ihm in besonderer Erinnerung geblieben. "Was soll ich noch sagen, der ist einfach geil."

Keno Veith steht vor einem Traktor. © NDR

Keno trifft seine "alte Liebe"

Auf der Agritechnica trifft Keno Veith, der "Schwatten Ostfrees Jung", auf einen besonderen Trecker. Das 150 PS starke Gefährt erinnert ihn an seinen ersten Arbeitstag als Lohner.

4,12 bei 16 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen


"Lohnbetrieb ist ein ganz anderer Schnack"
Bild vergrößern
Bei Betrachten der Trecker und Landmaschinen werden bei Keno Veith Kindheitserinnerungen wach.

Beim Anblick der vielen Traktoren und Landmaschinen in den Messehallen gerät Keno ins Schwärmen. Seit seiner Kindheit gehört die Landwirtschaft zu seinem Leben einfach dazu, erzählt er. Als kleiner Junge sei er bei seinem Opa auf dem Trecker mitgefahren, saß im Führerhaus hinten auf der Werkzeugkiste. "Damals hatte man auch noch mehr Tid, also Zeit. Wir waren mit alle Mann beim Heumachen. Die ganze Familie war mit dabei, wir haben zusammen Pause gemacht. Auf einer Decke auf dem Feld, es gab Tee und Stullen." Heute ist von der Romantik von damals nicht mehr viel zu spüren. "Wir Europäer sind immer auf Leistung aus. Alles muss sofort erledigt werden." Als Lohner arbeitet Keno an manchen Tagen bis zu 16 Stunden. Ohne Pause. "Lohnbetrieb ist eben ein ganz anderer Schnack. Aber ist irgendwie auch geil."


Ein richtiger "Ballermann"

Kenos Traum-Traktor hat mehr als 500 PS, eine eingebaute Kühlbox und natürlich eine Handy-Halterung.

Keno Veith steht vor einem Traktor. © NDR

Keno und sein Traum-Traktor

Keno Veith schaut sich auf der Agritechnica um. Ein Traktor hat es ihm ganz besonders angetan. Aber eine Schwachstelle findet er schließlich doch.

4,22 bei 18 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen


"Zu groß gibt es nicht"

Kenos nächstes Ziel: die Halle 13. Hier steht ein Häcksler, dessen Reifen so groß sind wie Keno selbst. "Zu groß gibt es nicht", sagt Keno. Für ihn sind die "großen Dinger" nichts Außergewöhnliches. Mit ähnlichen Maschinen fährt er ja schließlich selbst regelmäßig über die Felder in Ostfriesland. Der Weg zur nächsten Messehalle gestaltet sich dann etwas schwierig. Im Sekundentakt wird Keno von Besuchern erkannt und angesprochen. Doch nicht immer sind die Reaktionen auf sein Video, das im Internet vor einigen Wochen viral ging, so positiv. Keno erntet auch negative Kommentare, zum Teil sind sie rassistisch. Der Ostfriese nimmt es gelassen: "Wenn man damit groß geworden ist, lernt man damit umzugehen. Und du kannst niemandem verbieten, ein Arschloch zu sein." In diesem Moment kommt der nächste Fan auf ihn zu. "Immer weiter machen", fügt er hinzu. "Weitermachen und am Ende dann noch 30 Hektar."


960x46 statt 90-60-90
Bild vergrößern
In Messehalle 20 findet Keno "de Backbeesten". So nennen Ostfriesen die richtig großen Landmaschinen.

Keno Veith betritt mit einem beherzten Lachen die Messehalle 20 der Agritechnica in Hannover. "Jetzt geht´s los, ne." Hier in der Halle stehen seine Lieblinge, "de Backbeesten" - so nennen Ostfriesen die richtig großen Landmaschinen. "Den hab ich noch nicht gehabt, den muss ich noch fahren", erzählt Keno und zeigt auf ein Schwergewicht nach dem anderen. Dann lacht er. "Warum 90-60-90, wenn man 960x46 haben kann." Er meint die riesigen Reifen der Maschinen. Doch weit kommt Keno bei seiner Besichtigungstour nicht. Ständig wird er von Besuchern angesprochen. Das erste Selfie wurde bereits auf dem Parkplatz geschossen. "Ich hab dich im Netz gesehen." "Coole Videos von dir". Und auch Sätze wie "Macht mal Platz für den Superstar" fallen. Keno nimmt es gelassen. Geduldig posiert er mit seinen Fans. "Ich kann das wohl gut ab", sagt er und lacht.


Mit Leidenschaft für die Landwirtschaft

Seit fast 20 Jahren arbeitet Keno Veith in der Landwirtschaft. Der Ostfriese mit Wurzeln in Kamerun ist als sogenannter Lohner, also Mitarbeiter eines Lohnunternehmens, tätig. Täglich fährt er Gülle aus oder holt die Ernte ein. An manchen Tagen ist er bis zu 16 Stunden mit schweren Maschinen auf den Feldern unterwegs. Keno Veith ist gelernter Kfz-Mechatroniker. Seine Großeltern hatten einen Milchviehbetrieb und sein Vater ist Agraringenieur. Er bringt also genügend Experten-Wissen mit, um die Ausstellungsstücke genau unter die Lupe nehmen zu können.

Ein Internet-Star wird geboren
mit Video

"Ein waschechter Ostfriese - nur anders verpackt"

Der Ostfriese Keno Veith hat mit einem Facebook-Video völlig unerwartet einen viralen Hit gelandet. Dabei wollte er sich nach einer Panne im Maisfeld eigentlich nur die Zeit vertreiben. (21.10.2017) mehr


Das erwartet Keno auf der Messe

Die Agritechnica ist die weltweit größte Landtechnik-Messe. Schwerpunkt in diesem Jahr: "Green Future - Smart Technology". 2.800 Aussteller aus 53 Ländern präsentieren ihre Produkte rund um den modernen Pflanzenbau. Dabei stehen natürlich vor allem Innovationen und Trends im Mittelpunkt. Seit 1995 findet die Agritechnica alle zwei Jahre auf dem Messegelände Hannover statt. Kenos Herz dürfte schneller schlagen angesichts der großen und PS-starken Maschinen und Trecker, die es zu sehen geben wird. "Ich bin ein Fan großer Maschinen", sagte er NDR.de. "Daher freue ich mich besonders auf die Backbeest (Anmerkung der Redaktion: die großen Traktoren) und die Mähdrescher." Keno wird auf auch auf Simulatoren zum Selbsttesten treffen, etwa fürs Holzrücken im Wald. Interessant könnte auch das Zusammentreffen und Fachsimpeln in den Länderpavillons etwa von Japan und China werden. Von Montag an gibt es hier jeden Tag Neuigkeiten von Kenos Entdeckungen.

Ein Traktor mit einem Grubber steht auf einem Acker. © fotolia/countrypixel

Niedersachsens Landmaschinen im Einsatz

Nicht selten begegnet man in Niedersachsen Landmaschinen auf der Straße. Das Video zeigt die Geräte im Einsatz - vom Maishäcksler zum Grubber erklären wir die Funktion.

4,86 bei 7 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen


Keno Veith über sein Leben in seinem Blog

Es ist viel passiert in den vergangenen Wochen. Erst das Video mit dem festgefahrenen Trecker auf dem Maisfeld, der riesige Zuspruch dafür in der Online-Community, dann die Flut von Interview-Anfragen, Auftritte im Fernsehen. "Jasses", würde der gebürtige Platt schnackende Wittmunder sagen. Wie er die Tage so erlebt, hält er auf seinem Blog fest.

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 19.11.2017 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

04:10

CB-Funk: Altes Hobby wiederentdeckt

21.11.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen